29.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Pilotenstreik bei Germanwings - Verhandlungen mit Cockpit gescheitert Flieger bleiben am Boden

Tausende Passagiere der Lufthansa-Tochter Germanwings müssen zum Ende der Sommerferien wegen eines Pilotenstreiks ihre Reiseplanung ändern. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) macht ihre Streikdrohung am Freitag wahr.

An vielen Check-in-Schaltern der Fluggesellschaft Germanwings wird am Freitagvormittag gähnende Leere herrschen. Archivbild: dpa
von Agentur DPAProfil

Zuvor waren die Verhandlungen mit Lufthansa im Streit um die Übergangsrente für die Flugkapitäne am Donnerstag gescheitert. Es sei vorstellbar, dass es in den kommenden Tagen immer mal wieder zu ähnlichen Ausständen kommen könnte, sagte ein VC-Sprecher. Nach Germanwings-Angaben werden von den 164 Flügen an allen deutschen Flughäfen, die in den Streikzeitraum am Freitag zwischen 6 und 12 Uhr fallen, 116 gestrichen. Etwa 15 000 Passagiere könnten daher wegen des Ausstands ihren Flug nicht antreten.

Betroffen sind demnach vor allem innerdeutsche Flüge. Hingegen sollen die Verbindungen in Urlaubsgebiete stattfinden. Germanwings-Schwerpunkte sind in Köln/Bonn, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg und Berlin. In Frankfurt gibt es am Freitag keine Germanwings-Flüge.

Wann darf ich einen Flug aufgrund des Streiks stornieren?

Um ihren Flug kostenlos stornieren zu können, müssen Fluggäste sich an die Airline wenden - am besten schriftlich: "Sie muss Gelegenheit bekommen, eine Ersatzbeförderung zu organisieren", erläutert der Reiserechtler Paul Degott. Sie ist verpflichtet, diese rasch anzubieten. Erst wenn sie das nicht tut, kommt eine kostenlose Stornierung in Betracht.

Wie lange muss ich am Flughafen auf eine Ersatzbeförderung warten?

Grundsätzlich müssen Fluggäste in Kauf nehmen, dass es auch bei der Ersatzbeförderung zu einer Verzögerung kommt, so Degott. Allerdings müsse die im Verhältnis zur Flugdauer stehen. Auf das Streikende solle man sich nicht vertrösten lassen.

Welche Ansprüche habe ich, wenn ich am Flughafen strande?

Die Fluggesellschaft muss gestrandete Kunden betreuen. Die Leistungen gemäß der EU-Fluggastrechteverordnung sind unabhängig davon, ob das Unternehmen für die Verspätungen oder Ausfälle von Flügen verantwortlich ist. Passagiere haben Anspruch auf Essen und Getränke, meist erhalten sie dafür Gutscheine.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.