Portal zu Lebensmitteln

Mit Ärger über Etikettenschwindel bei Lebensmitteln können sich Kunden auch künftig bei einem Internetportal der Verbraucherzentralen melden. Das Bundesverbraucherministerium verlängerte seine Förderung des Angebots mit rund einer Million Euro bis Ende 2014. Ressortchefin Ilse Aigner (CSU) sagte am Mittwoch, das 2011 gestartete Portal "Lebensmittelklarheit" sorge für Transparenz und verschaffe den Wünschen der Verbraucher Gehör. Dort können Kunden Produkte melden, wenn sie der Meinung sind, dass Verpackungsangaben Eigenschaften und Inhalte vorgaukeln, die das Produkt nicht hat.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.lebensmittelklarheit.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.