02.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Quoten höher als im April 2012

von Redaktion OnetzProfil

Im Vergleich zum März 2013 ist die Arbeitslosigkeit ist im April in sämtlichen bayerischen Regierungsbezirken gesunken. Die niedrigste Arbeitslosenquote kann Niederbayern vorweisen.

Im Vergleich zum April 2012 haben sich die Quoten aber erhöht. (Die Quoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen.)

Oberbayern: 88 258, 3,7 Prozent (April 2012: 3,5 Prozent)

Niederbayern: 22 589, 3,5 Prozent (April 2012: 3,4 Prozent)

Oberpfalz: 22 820, 3,8 Prozent (April 2012: 3,4 Prozent)

Oberfranken: 26 255, 4,5 Prozent (April 2012: 4,3 Prozent)

Mittelfranken: 46 221, 4,9 Prozent (April 2012: 4,7 Prozent)

Unterfranken: 26 886, 3,7 Prozent (April 2012: 3,4 Prozent)

Schwaben: 35 262, 3,6 Prozent (April 2012: 3,4 Prozent)

Bayern gesamt: 268 291, 3,9 Prozent (April 2012: 3,7 Prozent)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp