10.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Schuhhändler Reno steht zum Verkauf

Der Flagship-Store der Schuhhandelskette Reno in Osnabrück (Niedersachsen). Archivbild: dpa
von Agentur DPAProfil

Deutschlands zweitgrößter Schuhhändler Reno steht zusammen mit dem Mutterkonzern HR Group zum Verkauf. Das sagte am Mittwoch ein Unternehmenssprecher. Der Schuhhandel in Deutschland befindet sich im Umbruch. Online-Anbieter wie Zalando haben sich in den vergangenen Jahren einen immer größeren Anteil am Markt gesichert - zulasten der klassischen Schuhgeschäfte. Die HR-Group will mit Hilfe des neuen Eigentümers bei der Branchenkonsolidierung künftig eine aktivere Rolle spielen. "Wir wollen weiter wachsen und dabei auch Konkurrenten übernehmen", sagte der Vorstandschef- und Mitgesellschafter Matthias Händle dem "Handelsblatt". Die HR Group betreibt rund 500 Reno-Filialen im In- und Ausland. Darüber hinaus beliefert sie auch Handelsketten mit Schuhen. Der Jahresumsatz beträgt rund 600 Millionen Euro. Bislang gehört das Unternehmen zu jeweils 50 Prozent dem ehemaligen Metro-Vorstand Siegfried Kaske und der Osnabrücker Unternehmerfamilie Hamm. Beide Parteien wollen sich von ihren Anteilen trennen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.