26.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Streik liegt in der Luft

von Redaktion OnetzProfil

Reisenden droht zum Ende der Sommerferien Ungemach: Bei der Lufthansa wollen die Piloten im Tarifstreit um die Frühverrentung die Arbeit niederlegen. Wann und wie lange die Flugkapitäne streiken werden, war am Montag aber weiter unklar. Die Lufthansa wollte Arbeitsniederlegungen in letzter Minute abwenden. Auch im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn ist bislang keine Lösung in Sicht. Anders als bei der Lufthansa gibt es hier von Gewerkschaftsseite noch keine konkrete Streikdrohung.

In der Auseinandersetzung mit den Piloten forderte die Lufthansa eine Rückkehr an den Verhandlungstisch. "Wir sind konsensbereit und suchen einen Kompromiss", sagte Lufthansa-Personalvorstand Bettina Volkens. Zugleich betonte die Lufthansa aber, der Konzern sehe sich für mögliche Streiks gerüstet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp