Zusammenschluss über Bezirksgrenze
Raiffeisenbank Neumarkt fusioniert mit VR Bank Nürnberg

Neumarkt/Kastl. Die genossenschaftliche Fusions-Welle überrollt die Grenzen der Regierungsbezirke: Die oberpfälzische Raiffeisenbank Neumarkt (2015: 909 Millionen Euro Bilanzsumme) will bereits 2017 mit der mittelfränkischen VR Bank Nürnberg (1,2 Milliarden Euro) fusionieren. Dies bestätigte am Mittwochnachmittag der Neumarkter Vorstandschef Josef Dunkes unserer Zeitung. Die RB Neumarkt unterhält auch eine Filiale in Kastl, Kreis Amberg-Sulzbach.

Die durch Brüssel verordnete Niedrigzins-Politik zwingt immer mehr genossenschaftliche Banken zu Verschmelzungen, da die Erträge massiv sinken und gleichzeitig der Kostendruck steigt. Vorbehaltlich der Zustimmung der Mitglieder, kommt es 2017 auch zu Fusionen von Volksbank Nordoberpfalz-Raiffeisenbank Weiden-Raiffeisenbank im Stiftland sowie der Raiffeisenbanken Grafenwöhr-Kirchenthumbach-Steinwald.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.