30.04.2018 - 14:27 Uhr
Deutschland & Welt

Investitionshilfen von bis zu 18,7 Millionen Euro möglich Tschechien fördert BMW-Testgelände bei Sokolov

Die tschechische Regierung will ein geplantes Testgelände des Autobauers BMW in Nordwestböhmen mit Millionen fördern. Eine entsprechende Absichtserklärung hat das amtierende Minderheitskabinett am Montag in Prag gebilligt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur CTK hat BMW damit Aussicht auf Investitionshilfen von bis zu 18,7 Millionen Euro.

BWM will bei Schwandorfs Partnerstadt Sokolov ein Testgelände bauen.
von Agentur DPAProfil

Prag. Auf dem rund 500 Hektar großen Areal bei der Stadt Sokolov (Falkenau), der Partnerstadt von Schwandorf, sollen unter anderem Assistenzsysteme unter dem Aspekt der Fahrsicherheit erprobt werden. Diese sollen zum Beispiel in kritischen Auffahrsituationen Kollisionen vermeiden. Weitere Erprobungsgebiete sind die E-Mobilität, die weitere Digitalisierung und das automatisierte Fahren.

BMW verspricht Investitionen im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich und will Hunderte Arbeitsplätze schaffen. Auf der früheren Braunkohlehalde sollen knapp 100 Kilometer Straße gebaut werden. Vom BMW-Forschungszentrum in München wird das neue Erprobungsgelände nur zweieinhalb Autostunden entfernt sein. Wenn alles nach Plan geht, könnte es bereits im Jahr 2022 in Betrieb gehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.