21.04.2019 - 16:58 Uhr
Deutschland & Welt

32 Ausländer unter den Todesopfern in Sri Lanka

Colombo (dpa) - Unter den mehr als 200 Toten der Anschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka sind nach Angaben der Tourismusbehörde 32 Ausländer aus acht Staaten. Dazu gehörten den Angaben vom Sonntag zufolge Bürger Indiens, der USA, Großbritanniens, Portugals, Chinas, der Niederlande, Belgiens und der Türkei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.