Gestatten: Ihr neues Onetz!

Herzlich willkommen im neuen Onetz, dem Internetportal für Nachrichten aus der Oberpfalz, Bayern und aller Welt. Vor allem aber: dem Portal für Nachrichten aus Ihrem Ort, von Ihrem Verein, aus Ihrer Nachbarschaft.

Extra für den Start unseres neuen Internetportals Onetz hat unser freier Mitarbeiter Reinhold Dobmeier einen goldenen Schnappschuss des Verlagsgebäudes von Oberpfalz Medien in Weiden aus seinem Archiv hervorgezaubert.
von tow Kontakt Profil

Nichts ist so spannend und wichtig wie das, was vor der eigenen Haustür geschieht. Dieser Gedanke hat uns geleitet bei der Entwicklung des neuen Portals. Dabei hatten wir ein Fundament, auf das wir bauen konnten: Ihre Kritikpunkte, Anregungen und Ideen. Getreu dem inoffiziellen Motto der Oberpfalz: „Mit dem Reden kommen die Leute zusammen.“

Eine Neuerung ist die Navigation. Hier können Sie nun Regionen auswählen, um zu lokalen Nachrichten zu gelangen. Wir haben dafür uns und Sie gefragt: Wo leben Sie? Wo arbeiten Sie? Wo gehen Sie einkaufen? Wo verbringen Sie ihre Freizeit? So kamen wir zu Regionen, die kaum etwas zu tun haben mit Landkreisen oder anderen Gebietskörperschaften, dafür aber umso mehr mit den Regionen, in denen Sie - und auch wir - wirklich leben.

Regionen statt Landkreise

Ein Beispiel: Der Landkreis Neustadt an der Waldnaab beinhaltet im Südosten die Grenzregion zu Tschechien zwischen Vohenstrauß und Eslarn, im Nordwesten ist es nur ein Katzensprung bis Bayreuth. Also haben wir dieses Gebiet aufgeteilt in eine Region Vohenstrauß, eine Region Weiden/Neustadt und eine Region Eschenbach. Ähnliches gilt für die anderen Teile der Oberpfalz. So kamen wir zu 13 Regionen. Das sind zusätzlich zu den genannten die Regionen Amberg, Cham, Kemnath, Nabburg, Neumarkt, Oberviechtach/Neunburg, Regensburg, Schwandorf, Sulzbach-Rosenberg und Tirschenreuth.

Das hat uns aber nicht gereicht. Wie viele Feuerwehren gibt es in der Kommune, in der Sie wohnen? Vermutlich mehr als eine. Wie viele Schützenvereine gibt es? Sicherlich mehr als einen. Deswegen wollten wir tiefer gehen. Wir haben die Kommunen der Oberpfalz aufgeteilt in 1407 Ortsteile – mit eigenen Ortsseiten im neuen Onetz. Geben Sie in der Ortssuche den Namen des Ortsteils an, in dem Sie wohnen, und klicken Sie auf die blaue Nadel daneben. Wenn bei Ihnen vor der Haustür was passiert – hier lesen Sie es. Doch eine Bitte: Geben Sie uns etwas Zeit. Gerade in kleineren Ortsteilen passiert nicht so häufig etwas, so dass es etwas dauern kann, bis sich eine höhere Zahl an Nachrichten ansammelt.

Für Smartphones optimiert

Eine weitere Änderung betrifft Ihre und unsere Nutzungsgewohnheiten: Der Onetz-Leser, der daheim am Computer sitzt, ist mittlerweile fast die Ausnahme. Mehr als 70 Prozent unserer Leser kommen über Smartphones und Tablets auf unsere Seite. Daher ist das neue Onetz von vornherein für Smartphones und andere Touch-Geräte optimiert. Auf vielen Seiten können Sie von links nach rechts und zurück von Artikel zu Artikel wischen. Vielleicht ist das neue Onetz daher an der einen oder anderen Stelle sogar ein wenig schlichter, als das bisherige. Doch Bedienbarkeit war das oberste Kriterium.

Auch bei den Bildergalerien hat sich etwas getan. Zu lange Ladezeiten, verspringende Pfeile zum Weiterschalten - hier hatten wir viel Kritik von Ihnen für die Darstellung im bisherigen Onetz bekommen. Hier sagen wir nur: Schauen Sie sich unsere neuen Bildergalerien an und lassen Sie sich überraschen.

Wir sind stolz auf das neue Onetz. Aber wir glauben natürlich nicht, dass alles perfekt ist. Daher setzen wir auf Sie, liebe Leser: Sagen Sie uns Ihre Meinung. Sagen Sie uns, was Ihnen gefällt und was Sie stört. Ist uns ein Ort durchgerutscht? Funktioniert irgendwas nicht? Was vermissen Sie? Schreiben Sie uns an redaktion[at]onetz[dot]de. Denn das neue Onetz ist das Nachrichtenportal für die Oberpfalz, aus der Oberpfalz.

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp