07.08.2018 - 11:43 Uhr
AmbergDeutschland & Welt

Amberg ist Tourismus-Gewinner, Weiden verliert Gäste

Urlaub in Bayern und in der Oberpfalz ist weiter gefragt. Laut Bayerischem Landesamt für Statistik sind im ersten Halbjahr 2018 deutlich mehr Gäste gekommen und haben dort übernachtet. In der Region ist vor allem Amberg der große Gewinner.

Ein Wahrzeichen Ambergs ist die Stadtbrille.
von Julian Trager Kontakt Profil

Der Tourismus in Bayern boomt weiter, auch in der Oberpfalz - wenngleich der Wachstum dort nicht ganz so groß ist wie im Freistaat. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Dienstag mitteilte, ist die Zahl der Gästeankünfte in Bayern im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,6 Prozent auf rund 17,7 Millionen gestiegen, die Zahl der Übernachtungen ist um 5,4 Prozent auf 44,3 Millionen gestiegen. Laut den vorläufigen Ergebnissen schneidet die Oberpfalz nicht ganz so gut ab, trotzdem hat der Bezirk eine positive Halbjahresbilanz: In den ersten sechs Monaten des Jahres kamen 967.536 Gäste an, das macht ein Plus von 3,5 Prozent im Verlgleich zum ersten Halbjahr 2017. Auch die Zahl der Gästeübernachtungen in der Oberpfalz ist gestiegen, um 3,1 Prozent auf mehr als 2,4 Millionen.

Unter den drei kreisfreien Oberpfälzer Städten ist Amberg der große Tourismus-Gewinner. Laut den Zahlen des Landesamts kamen im ersten Halbjahr 2018 deutlich mehr Gäste in die Stadt an der Vils als im gleichen Vorjahreszeitraum, insgesamt kamen 20.503 Gäste, das macht ein Plus von 8,6 Prozent. Bei den Übernachtungen weist Amberg sogar eine Steigerung von 15,1 Prozent auf, 40.558 Übernachtungen wurden registriert. In Weiden ist die Zahl der Gästeankünfte dagegen leicht gesunken, um 1,0 Prozent auf 20.280. Genau wie die Zahl der Gästeübernachtungen, von januar bis Juni 2018 zählte das Landesamt für Statistik 38.452 Übernachtungen in der Max-Reger-Stadt - ein Minus von 0,4 Prozent im Vergleich zum ersten halben Jahr 2017.

Bei den Landkreisen in der Oberpfalz sticht vor allem Amberg-Sulzbach heraus. Der Landkreis steigerte seine Gästeankünfte um 11,7 Prozent auf 58.042, seine Gästeübernachtungen um 9,1 Prozent auf 134.671.

Die Zahlen des Oberpfälzer Tourismus von Januar bis Juni 2018 (Veränderung in Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum):

  • Amberg: 20.503 Gästeankünfte (+8,6), 40.558 Gästeübernachtungen (+15,1)
  • Weiden: 20.280 (-1,0), 38.452 (-0,4)
  • Regensburg: 273.074 (+3,0), 488.819 (+3,3)
  • Kreis Amberg-Sulzbach: 58.042 (+11,7), 134.671 (+9,1)
  • Kreis Cham: 223.940 (+2,4), 859.159 (+1,6)
  • Kreis Neumarkt: 106.080 (+4,9), 199.560 (+0,8)
  • Kreis Neustadt/WN: 56.212 (+4,3), 129.211 (+7,3)
  • Kreis Regensburg: 88.426 (+1,4), 196.818 (-0,2)
  • Kreis Schwandorf: 68.101 (+1,5), 173.508 (+2,6)
  • Kreis Tirschenreuth: 52.878 (+4,5), 173.623 (+7,8)
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp