Funkanalyse Bayern 2018: OTV, Ramasuri und Galaxy mit guten Ergebnissen

Die Zuschauer und Hörer sind zufrieden, die Programmmacher von OTV, Ramasuri und Galaxy auch. Die Funkanalyse Bayern beschert ihnen auch 2018 wieder gute Zahlen. Für die Radiosender beginnt am 3. Juli zudem eine neue Ära.

Das OTV-Magazin ist mit die beliebteste Sendung.
von Julian Trager Kontakt Profil

Gute Noten und Zahlen für den lokalen Fernsehsender OTV sowie die Radiosender Ramasuri und Galaxy (Amberg/Weiden), die bei den bayerischen Lokalrundfunktagen im Nürnberger Messezentrum ist am Dienstag die Funkanalyse Bayern (FAB) 2018 vorgestellt worden.

Wie OTV in einer Pressemitteilung meldet, bleibt der Sender weiter an der Spitze der lokalen Fernsehsender Bayerns: In drei Kategorien in der Funkanalyse erreichte der Oberpfälzer Fernsehsender Platz eins. "Kein anderer Sender hat gemessen an der Größe des Sendegebietes mehr tägliche Zuseher als OTV", heißt es in der Mitteilung. Regelmäßig schalten inzwischen 215.000 Zuschauer ein.

Die beliebtesten OTV-Sendungen sind nach der FAB weiterhin das OTV-Magazin und die Wetterschau. Für Programmchef Christoph Rolf sind die guten Noten ein Gradmesser dafür, dass die Qualität des Programms stimmt. Über 90 Prozent der Zuschauer beurteilen das Programm laut Funkanalyse Bayern als aktuell, glaubwürdig, sympathisch und zuverlässig, schreibt OTV.

Auch die Radiomacher von Ramasuri und Galaxy sind zufrieden. Laut Pressemitteilung hören mehr als 350.000 Menschen die beiden Sender. Laut der Funkanalyse finden die Hörer nicht nur die Musik gut, sondern vor allem auch die Themenauswahl, der Wetterbericht und die Verkehrsmeldungen aus der Region. Radio Galaxy verbesserte die Tagesreichweite um 40 Proze, die größten Zuwächse verzeichnete die live gesendete "Morningshow".

Ab Dienstag, 3. Juli, bricht zudem eine neue Ära bei den beiden lokalen Radiosendern an: Ramasuri und Galaxy sind ab sofort auch über DAB+ zu hören. Geschäftsführer Thomas Conrad freut sich: "Wir haben viel investiert und bieten unseren Hörern jetzt noch mehr Qualität sowohl technisch als auch bei der Musik und den Themen aus unserer Heimat."

Die Funkanalyse Bayern, die von der bayerischen Landeszentrale für neue Medien in Auftrag gegeben wird, erhebt einmal im Jahr die Reichweiten aller Hörfunk- und Fernsehveranstalter sowie die Internetnutzungszahlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp