18.08.2018 - 11:28 Uhr
Deutschland & Welt

Auto rollt in Donau: Mann wird eingeklemmt und ertrinkt

Ein Mann wollte am Samstagmorgen in Neustadt an der Donau sein Auto stoppen, das drohte in die Donau zu rollen. Der 64-Jährige kam dabei ums Leben.

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Neustadt an der Donau. Ein 64-Jähriger ist beim Versuch, sein in die Donau rollendes Auto aufzuhalten, ertrunken. Der Mann war am Samstagmorgen zusammen mit seiner Lebensgefährtin an den Fluss in Neustadt an der Donau (Landkreis Kelheim) gefahren. Dort stellte er seinen Wagen auf einem ins Wasser führenden Weg ab. Aus noch ungeklärten Gründen geriet das Auto danach ins Rollen. Um es zu stoppen, stellte sich der 64-Jährige davor. Dabei wurde er vom Wagen überrollt und unter dem Wasser eingeklemmt. Zu Hilfe geeilte Passanten konnten den Mann nach mehreren Minuten befreien; die Wiederbelebung blieb aber ohne Erfolg. Der Mann aus dem Landkreis Freising starb noch am Unfallort.

Pressemitteilung der Polizei

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.