20.02.2020 - 09:09 Uhr
MünchenDeutschland & Welt

Auto versenkt sich selbst im See

Der Mann sprang noch hinterher ins Wasser, um den rollenden Wagen zu stoppen - vergeblich: Ein Dienstwagen einer Münchener Behörde ist selbstständig in einen See gerollt und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Front eines Einsatzwagens der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
von Agentur DPAProfil

In München hat sich ein Auto des Baureferats im Feldmochinger See selbst versenkt. Ein Mitarbeiter der Abteilung Gartenbau hatte am Mittwoch seinen Dienstwagen in Ufernähe geparkt, wie die Feuerwehr mitteilte. Dann rollte das Fahrzeug über die abschüssige Liegewiese in Richtung See. Der Mann versuchte das Auto noch aufzuhalten und sprang hinterher ins eiskalte Wasser. Seine Rettungsversuche blieben vergeblich, die Feuerwehr zog den Wagen schließlich aus etwa fünf Metern Tiefe wieder aus dem See. Der Mitarbeiter des Baureferats musste durchnässt und unterkühlt ins Krankenhaus gebracht werden. Am Wagen entstand ein Totalschaden.

Pressemeldung mit Foto

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.