06.01.2020 - 14:58 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Landwirte demonstrieren bei CSU-Klausur in Seeon

Rund 2000 Landwirte aus ganz Bayern haben während der CSU-Klausurtagung vor dem Kloster Seeon gegen die Agrarpolitik demonstriert.

An Traktoren demonstrierender Landwirte hängen Schilder mit Aufschriften wie „BR Bauern Verhetzung“. Foto: Matthias Balk/dpa
von Agentur DPAProfil

Schätzungen eines Polizeisprechers zufolge nahmen am frühen Montagnachmittag rund 2000 Landwirte an der von der Initiative „Land schafft Verbindung“ geplanten Demonstration teil. Rund 1000 Traktoren kamen demnach ins oberbayerische Seeon-Seebruck (Landkreis Traunstein).

Ein Organisator sprach von rund 4000 Teilnehmern und 3500 Traktoren. Die Landwirte demonstrierten vor allem gegen die geplante Verschärfung der Düngeverordnung. „Wir lehnen den Entwurf komplett ab, weil er in der Praxis nur schwer umsetzbar ist“, betonte Claus Hochrein, ein Sprecher der Initiative. Mehrere Politiker kamen auf die Bühne vor dem Tagungsgebäude, um mit den Demonstranten zu diskutieren, darunter auch Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Der Initiative „Land schafft Verbindung“ haben sich Zehntausende Landwirte aus ganz Deutschland angeschlossen, um mehr Mitsprache in der Agrarpolitik zu fordern. Zudem wollen die Bauern ein besseres Ansehen ihres Berufsstandes in der Gesellschaft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.