08.01.2020 - 11:39 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Männliche Leiche aus Main geborgen

Ein Mann ist tot im Main gefunden und geborgen worden. Die Polizei vermutet, dass er beim Fotografieren in den Fluss stürzte und dabei umkam.

Vermutlich handelt es sich bei der Leiche, die aus dem Main geborgen wurde, um einen seit Dezember vermissten Würzburger.
von Agentur DPAProfil

Ein Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamts hat an der Schleuse Erlabrunn (Landkreis Würzburg) eine männliche Leiche im Main gefunden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, handelt es sich vermutlich um einen seit Dezember vermissten Würzburger. Der 30-Jährige war nach einem Besuch der Diskothek „Boot“ in Würzburg am 8. Dezember nicht zu Hause angekommen. Seine Geldbörse wurde wenig später unterhalb der Festung Marienburg, kurz vor der Alten Mainbrücke, gefunden.

Die Polizei geht von einem Unfall aus. Wie der leitende Oberkommissar mitteilte, war der Vermisste leidenschaftlicher Fotograf. Der 30-Jährige habe vermutlich versucht, ein Foto aufzunehmen, und sei dabei in den Main gestürzt. Mehrere großangelegte Suchaktionen im Dezember 2019 blieben ohne Erfolg. Die Staatsanwaltschaft beantragte die Obduktion des am Dienstag gefundenen Leichnams.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.