30.06.2020 - 12:13 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Zöllner befreien Husky-Welpen aus Transporter

Gerade einmal 14 Wochen war der Husky alt, den Zollbeamte im Landkreis Günzburg aus einer viel zu kleinen Box in einem Transporter befreit haben. Nun sucht das Tier einen neuen Besitzer.

Ein Huskywelpe wird im Veterinäramt untersucht.
von Agentur DPAProfil

Einen 14 Wochen alten Husky-Welpen haben Zollbeamte aus einem Kleintransporter befreit. Die Beamten entdeckten das junge Tier, als sie das Fahrzeug an der Autobahn 8 bei Leipheim (Landkreis Günzburg) kontrollierten, wie es am Dienstag hieß. Der Welpe, der scheinbar während der kompletten Fahrt aus Moldawien in einer kleinen Transportbox eingesperrt war, und sich darin übergeben und eingekotet hatte, wurde nach dem Fund Mitte Juni und einem Check im zuständigen Veterinäramt dem Günzburger Tierheim übergeben. Dieses sucht mittlerweile einen Besitzer für den kleinen Hund.

Eine Garage der Bundespolizei wurde 2018 zum Welpenzimmer

Waidhaus

Rund 320 Tiere in einem Transporter auf der A6

Waidhaus
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.