08.05.2020 - 13:09 Uhr
MünchenDeutschland & Welt

Am Beatmungsgerät geraucht: Seniorin stirbt nach Verpuffung

Eine Seniorin aus München ist bei einer Verpuffung gestorben. Die 74 war am Beatmungsgerät angeschlossen – und hatte sich eine Zigarette angezündet.

Das Rauchen während der Behandlung mit einem Beatmungsgerät ist für eine 74-Jährige tödlich ausgegangen.
von Agentur DPAProfil

Vier Tage nach einer Verpuffung an einem Beatmungsgerät ist eine 74 Jahre alte Frau gestorben. Sie hatte am Sonntag eine Zigarette geraucht, während sie an das Gerät angeschlossen war. Die Glut der Zigarette entzündete den Sauerstoff im Beatmungsgerät, es kam zu einer Verpuffung. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie nach Polizeiangaben vom Freitag am Donnerstag an ihren schweren Verletzungen starb.

Weitere Hintergründe zu dem Unfall gibt es hier:

München
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.