22.07.2018 - 11:28 Uhr
Deutschland & Welt

Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu

Ein Polizist hält seine Polizeikelle in die Höhe. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Bamberg (dpa/lby) - Ein 41-jähriger Geisterfahrer ist in Bamberg fast in eine Polizeistreife gerast. Der Mann bog am Sonntagmorgen auf den Berliner Ring und steuerte mit seinem Auto auf der falschen Fahrspur direkt auf einen Streifenwagen zu, teilte die Polizei mit. Durch die Geistesgegenwart des Beamten konnte Schlimmeres verhindert werden: Der Polizeibeamte startete ein Ausweichmanöver, um eine Kollision zu vermeiden. Trotzdem hielt der 41-jährige Fahrer nicht an, sondern überfuhr auf seiner Flucht auch noch die rote Ampel einer Kreuzung.

Als die Beamten den Geisterfahrer schließlich aufgreifen konnten, gestand dieser ein, „Scheiße gebaut“ zu haben. Als Grund für die gefährliche Fahrweise des 41-Jährigen machten die Polizisten später einen Alkoholwert von 1,74 Promille aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp