13.07.2020 - 07:47 Uhr
Deutschland & Welt

Bilder des Tages

Der Fluss Jangtse ist über seine Ufer getreten und hat Überflutungen in der Stadt Wuhan verursacht. Foto: Xiao Yijiu/XinHua/dpa
von Agentur DPAProfil

© dpa-infocom, dpa:200712-99-765927/16

Julia Görges hält sich den umgeknickten Fuß. Aufgrund einer Verletzung beim Sprung muss sie das Spiel in Berlin aufgeben. Foto: Andreas Gora/dpa
Bei kühlem und wechselhaften Wetter fühlt sich dieser Frosch offensichtlich wohl. Foto: Hilal Özcan/dpa
In der Nacht hatten in Berlin-Neukölln sechs Autos in einer offenen Garage gebrannt. Durch die starke Rauchentwicklung war auch ein benachbartes Wohngebäude betroffen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
Roter Klatschmohn wächst zu Füßen des Münchener Friedensengels. Die Statue wurde zur Erinnerung an die 25-jährige Friedenszeit nach 1871 errichtet. Foto: Peter Kneffel/dpa
Mit beeindruckendem Kopfschmuck aber offensichtlich mies gelaunt wandert ein Pfau durch die Fürstlich Fürstenbergische Parkanlage im baden-württembergischen Donaueschingen. Foto: Silas Stein/dpa
Ein Polizist an einer Straße bei Oppenau im Schwarzwald. Zuvor hatte ein Mann Polizisten entwaffnet und war geflohen. Foto: Sven Kohls/SDMG/dpa
Kurz vor Sonnenaufgang wirkt der Himmel wie die Leinwand eines Künstlers mit einem Hang zu Orange. Foto: Marijan Murat/dpa
Besucher des Live-Art Festival sitzen in ihrem Oldtimer-Cabrio vor der Kinoleinwand in Kaufbeuren. Rund 180 Besucher in 70 Autos, die älter als Baujahr 1986 waren, verfolgten den Filmklassiker „American Graffiti“. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Regionalwahlen in Spanien: Eine Person verlässt nach der Stimmabgabe bei den Regionalwahlen im Baskenland und in Galizien ein Wahllokal. Foto: Alvaro Barrientos/AP/dpa
Ein Mann in Kairo lässt auf dem Dach eines Gebäudes einen Drachen steigen. Foto: Ahmed Gomaa/XinHua/dpa
Bei einem Feuer auf dem US-Kriegsschiff „Bonhomme Richard“ in San Diego sind nach Angaben der Marine mehrere Soldaten und Zivilisten leicht verletzt worden. Foto: Denis Poroy/AP/dpa
Trotz eines ungewissen Ausgangs der Stichwahl um das Präsidentenamt in Polen hat sich Staatsoberhaupt Andrzej Duda in einer ersten Reaktion als Sieger bezeichnet. „Lang lebe Polen! Die Wahl bei einer Beteiligung mit 70 Prozent zu gewinnen, ist eine außergewöhnliche Nachricht. Ich bin berührt. Danke an meine Landsleute.“. Foto: Czarek Sokolowski/AP/dpa
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.