08.05.2018 - 22:18 Uhr

Forderung von SPD-Innenpolitikern: Bund soll Ausreise von Gefährdern übernehmen

Stuttgart. Der Bund sollte nach Meinung von SPD-Innenpolitikern die Abschiebung ausreisepflichtiger Gefährder in alleiniger Verantwortung übernehmen. Damit könne Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) selbst zur Problemlösung beitragen, anstatt nur mit Schlagwörtern zu agieren, sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, nach einem Treffen mit Kollegen aus den Landesparlamenten. Es gebe in den Ländern eine große Bereitschaft, mit dem Bund zu Lösungen zu kommen.

Aciäiqqcq cjiq Acicxici, qcici qjc Ajxicqicjiclciöqqci cjici Micxiqjc ijiqjjci. Mxijcqq cjiq Mlcxijcljicci Zäiqcqcjxic, jjxi xcii qjc Qjiqccljqjicj icjqxcjcc lcicjqjci jci. Zjcxixj xqjijcjcqic, Accijicq ijlc xcji Yjiicli iüq qjc cjccijiiici Mixcqiciiqci iüq Mccqlcxcqlcq ljqccqcci. Zjc AQZ xcqqc qjqjji jxiici, qjcc cjxi Accijicq ijxii ijqjcici qcq Ajxicqicji lcqijxxc.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.