Meinung: Wie die Ampel für die Grünen steht

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Die Union im Sinkflug, die Grünen im Aufwind: Ist die Fortsetzung der grün-schwarzen Koalition in Stuttgart ein Signal für den Bund? Nicht unbedingt, meint Frank Werner.

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg.
von Frank Werner Kontakt Profil
Kommentar

Richtig überraschend ist es wirklich nicht, dass Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg die Koalition mit der CDU fortsetzen will. Der grüne Landesvater ist den Konservativen in vielen Dingen näher als seiner eigenen Partei. Mit seinem schwarzen Freund Markus Söder hat Kretschmann jüngst gemeinsame Sache beim Thema knallharter Pandemie-Bekämpfung gemacht. Ein Signal aus Stuttgart und München für Schwarz-Grün im Bund. Doch die Farbenspiele bis zur Bundestagswahl im September werden immer bunter. Es gibt eine realistische Chance für eine grün-rot-gelbe Koalition. Eine Ampel-Regierung unter der Führung einer Bundeskanzlerin Annalena Baerbock oder eines Bundeskanzlers Robert Habeck? Möglich. Die grüne Bundesspitze würde auf Kretschmanns Modell pfeifen.

Söder und Kretschmann Hand in Hand

Deutschland & Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.