Rezo knöpft sich die Klimapolitik vor

In seinem jüngsten YouTube-Video rechnet Rezo mit der deutschen Klimapolitik ab. Nach dem Video "Inkompetenz" vor zwei Wochen gibt es diesmal eine Analyse zur Klimakrise.

In seinem jüngsten YouTube-Video rechnet Rezo mit der deutschen Klimapolitik ab
von Alexander Unger Kontakt Profil

Der Youtuber Rezo hat ein weiteres Video veröffentlicht. In "Zerstörung Teil 2: Klima-Katastrophe" rechnet Rezo mit der unzureichenden deutschen Klimapolitik ab. Bereits zu Beginn des etwa 33 Minuten langen Films erklärt Rezo, was folgen wird: "Wir werden in diesem Video [...] sehen, dass die aktuelle Regierung - also CDU und SPD - nicht nur in ihren eigenen Zielen scheitert, sondern auch verfassungswidrige Gesetze beschließt und sogar Fortschritt aktiv verhindert."

Dann kommen im bekannten Rezo-Stakkato die Fakten und Quellen zur Abrechnung mit Klimapolitik, Nebeneinkünften von Politikern und deren Verbindung zu Energiekonzernen. Das Quellenverzeichnis zu seinen Aussagen umfasst 13 Seiten. Nach zwei Tagen haben rund 2 Millionen Nutzer das Video bei Youtube gesehen.

Am Ende seines Videos wendet sich Rezo an die Wähler der Generation 50Plus. Denn sie entscheiden aufgrund des großen Anteils an der Gesamtbevölkerung, ob es so weitergehen soll wie bisher oder nicht. Es sei eine Wahl zugunsten der Jungen. Das seien "dieselben Generationen, die während der Coronakrise ihre Freiheiten für die Älteren eingeschränkt haben."

Zerstörung Teil 2: Klima-Katastrophe

Rezo knöpft sich Laschet und Grüne vor

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.