Rezo rechnet mit der Corona-Politik ab

Er hat es wieder getan. Rezo ist erneut auf Zerstörungskurs. Nachdem er schon die CDU im Visier hatte, wettert der Youtuber diesmal über die aktuelle Coronapolitik und die Politiker, die sie zu verantworten haben.

Rezo wettert über die aktuelle Coronapolitik.
von Alexander Unger Kontakt Profil

In seinem neuesten, rund 13-minütigen Rant (Schimpftirade) nimmt sich Youtuber Rezo die Handelnden der Corona-Politik vor. Genauer gesagt, die Nicht-Handelnden. "Das Krasseste ist, dass diese Leute Nicht-Handeln als Grundwert sehen, was sie einfach grundsätzlich machen. Nicht-Handeln ist das schlimmste. Das Radikalste, das Krasseste, Destruktivste, dass du tun kannst, ist nicht zu handeln.“ Rezo schreibt das unter anderem Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer zu. In einer TV-Talkrunde mit Markus Lanz hatte dieser die Virologin Melanie Brinkmann immer wieder unterbrochen. Und weiter auf die Szene gemünzt: „Und das hat die Pandemie definitiv offenbart: Wie tief die Wissenschaftsfeindlichkeit bei so vielen Leute in der Politik ist.“

CDU-Vorsitzender Armin Laschet muss auch einstecken. Laschet hatte in einer Rede vorhergesagt, dass die Inzidenzen sinken würden, wenn der Frühling kommt. Rezo findet: „Niemand hatte die Hoffnung, dass im Frühling - wenn’s ein bisschen wärmer wird - das plötzlich dann weggeht. Niemand hat das gesagt." Die Modellierungen seien eindeutig gewesen. „Das tut körperlich weh, wie dumm das ist.“

Horst Seehofers Aussage zur "Bevormundung beim Impfen" nennt Rezo „kindisch“, „dumm“ und „menschenfeindlich“. Für Alfred Sauter (CSU), verwickelt in die Maskenaffäre, hat der Youtuber klare Worte: „Das ist Korruption. Das sind korrupte Politiker, die das politische System ausnutzen um Geld in die eigene Tasche zu tun.“

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer bekommt im Video gleich noch mal sein Fett weg. Er hatte an die „Eigenverantwortung der Menschen“ in der Corona-Krise appelliert. Denn, man könne die Verantwortung in der Pandemie nicht auf die Politiker abladen Für Rezo ist klar: Arbeitsverweigerung. „Das ist die Aufgabe von Politikern: zu lenken. Und wenn du das nicht tust, machst du deinen Job nicht.“

Rezo bekommt Unterstützung von Kollegen

Deutschland und die Welt

Rezo rechnet ab

Kommentar:

Sprache und Sprachrohr einer jungen Generation

Man kann Rezo gut finden. Man muss es aber nicht. Eines muss man dem Youtuber aber zugute halten. Er trifft mit seinen Videos nicht nur den Nerv einer jüngeren Generation. Er trifft auch genau die Sprache der Zielgruppe. Eine deutliche Sprache. Während sich die etablierten oder sollte man eher sagen betagten Politiker mit PR-Wortneuschöpfungen wie "Wellenbrecher-Lockdown" oder "Brücken-Lockdown" um klare Worte und Aussagen drücken, hat Rezo Herz und Hirn auf der Zunge. Er sagt, was viele denken. Er spricht aus, was (aus seiner Sicht) gesagt werden sollte. So wie er ist, so wie er spricht. Es braucht mehr Rezo-Talk und weniger Laschet-Sprech. So und nicht anders geht (Corona-)Politik: Sagen, was Sache ist, auch wenn es weh tut.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.