Die RTL-"Dschungelshow" kann kommen

Das "Dschungelcamp" in Australien fällt wegen Corona aus. Stattdessen sendet RTL eine Show aus Deutschland. Wer sich mit Realitygrößen und 40 Jahre alten Erotikkomödien auskennt, entdeckt bekannte Gesichter.

von Agentur DPAProfil

Ein Ex-"Bachelor", eine Ex-"DSDS"-Kandidatin und eine Darstellerin aus sehr alten Erotikkomödien: RTL hat für seine Ersatz-Show zum regulären "Dschungelcamp" eine ganze Reihe von C-Promis verpflichtet.

Zwölf Kandidaten von "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" wurden am Freitag - eine Woche vor dem Start des Formats - vorgestellt. Die Liste besteht im Großen und Ganzen aus Menschen, die schon in anderen Reality- oder Casting-Formaten auffällig geworden sind. Ganz große Namen sucht man vergeblich. Die "Dschungelshow" aus Deutschland ersetzt in diesem Jahr das normale "Dschungelcamp" aus Australien, das wegen Corona ausfällt.

Ex-Bachelor und Prince Charming

Mit dabei ist der Ex-"Bachelor" Oliver Sanne (34), der sich jüngst beim "Promiboxen" im Kampfsport versucht hatte. Er konkurriert in der Show unter anderem mit Schauspielerin Bea Fiedler (63), die einst an Sexklamauk-Filmchen wie "Eis am Stiel 4 - Hasenjagd" mit Zachi Noy oder "Sunshine Reggae auf Ibiza" mit Karl Dall mitwirkte. Sängerin Lydia Kelovitz (30) wiederum könnte manchem Zuschauer in Erinnerung geblieben sein, weil sie bei "Deutschland sucht den Superstar" ("DSDS") mal lasziv ein rohes Ei aus ihrer Hose zog und aß.

Ferner sind Dragqueen Nina Queer (35), der "Prince Charming"-Gewinner Lars Tönsfeuerborn (30), "Bachelorette"-Kandidat Filip Pavlovic (26), das Kölner "Reality-Urgestein" Frank Fussbroich (52) und die "Temptation Island"-Kandidatin Christina Dimitriou (29) mit von der Partie.

Gewisse Referenzen im Reality-Sektor bringen Mike Heiter (28) und Xenia von Sachsen (34) mit - beide gewannen verschiedene Ausgaben des RTL-Formats "Sommerhaus der Stars". Model Zoe Saip (21) war ein Sieg bei "Germany's next Topmodel" nicht vergönnt, bei der "Dschungelshow" kann sie es nun aber noch mal probieren. Komplettiert wird das Feld von Djamila Rowe (53), die schon durch diverse Reality-Formate geisterte.

Start am 15. Januar

Die "Dschungelshow" startet am 15. Januar, das Finale ist am 29. Januar geplant. RTL hatte das Format angekündigt, nachdem sich eine normale Ausgabe der beliebten Show wegen der Corona-Pandemie weder in Australien noch an einem möglichen Ausweich-Quartier in Wales hatte umsetzen lassen. Die Umstände sind dementsprechend besonders - das gilt auch für das Kandidaten-Casting.

Die Idee: Die Siegerin oder der Sieger löst ein "Goldenes Ticket" und bekommt damit einen Platz im "Dschungelcamp" 2022. Die Moderation übernehmen die beiden bewährten Camp-Moderatoren Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42), Dschungel-Doktor «Dr. Bob» soll extra eingeflogen werden. Nach dpa-Informationen sollen die Kandidaten tatsächlich auf dem Studio-Gelände wohnen. Welcher Kandidat die Show verlassen muss, wird von den Zuschauern bestimmt.

Auch eine Hahnbacherin ist bei RTL zu sehen

Hahnbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.