13.03.2019 - 01:29 Uhr
Deutschland & Welt

Internationale Handwerksmesse beginnt in München

Werkzeuge eines Schmiedes liegen bei der Internationalen Handwerksmesse auf einer Schmiedeplatte. Foto: Lino Mirgeler/Archiv

München (dpa/lby) - Digitalisierung, Fach- und Lehrkräftemangel sowie eine sich abschwächende Konjunktur - die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen treffen auch das Handwerk. Auf der heute in München beginnenden Internationalen Handwerksmesse präsentiert die Branche Lösungen und diskutiert bis Sonntag mit Experten aus Politik und Wirtschaft. Rund 1000 Aussteller aus mehr als 60 Gewerken werden erwartet. Das Grußwort hält am Morgen Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Anschließend soll er mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Messe eröffnen.

Am Freitag trifft sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Gespräch mit den Leitern der vier deutschen Spitzenverbände aus Handel, Handwerk, Industrie sowie der Arbeitgeber.

Zu den Themen auf der Messe gehört auch die Rückkehr zur Meisterpflicht in vielen Handwerksberufen, für die sich der Bundesrat Mitte Februar ausgesprochen hatte und die seit vielen Jahren von den Handwerkskammern gefordert wird. Sie war im Jahr 2004 in mehr als 50 Handwerksberufen weggefallen.

IHM Homepage

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.