09.07.2020 - 16:38 Uhr
Deutschland & Welt

Luftbeobachtung wegen Waldbrandgefahr in der Oberpfalz

Ein Flugzeug zur Luftbeobachtung. Foto: picture alliance / Timm Schamberger/dpa/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

Regensburg (dpa/lby) - Luftbeobachter sollen wegen der Waldbrandgefahr am Freitag über die Oberpfalz fliegen. Sowohl mittags als auch am Abend überprüfen sie die Wälder im mittleren und westlichen Teil des Bezirkes, wie die Regierung der Oberpfalz am Donnerstag ankündigte. Sie verwies auf den Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes (DWD), nach dem in der Region am Freitag die höchste Warnstufe erreicht wird.

Die Regierung erinnert Ausflügler an das in Wäldern bis zum 31. Oktober geltende Rauchverbot, bittet darum, keine Zigarettenkippen aus dem Autofenster zu werfen, kein Feuer zu entzünden und Fahrzeuge mit heißem Motor nicht auf leicht entzündlichem Untergrund zu parken.

Waldbrandgefahr laut Deutschem Wetterdienst

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.