23.05.2019 - 13:18 Uhr
Deutschland & Welt

Luisenburg-Festspiele im Zeichen des Aufbruchs

Blick auf die Zuschauerränge und die Bühne der Luisenburg. Foto: Nicolas Armer/Archivbild

Wunsiedel (dpa/lby) - Aufbruch und Ausbruch - das sind die Themen der Luisenburg-Festspiele 2019 im oberfränkischen Wunsiedel. Im Mittelpunkt des Theaterfestivals stünden Charaktere, die neue Wege beschreiten und sich aus der Enge ihrer Verhältnisse lösen, hieß es am Donnerstag von den Veranstaltern. Das Motto soll mal tragisch und mal komisch erzählt werden. Auf dem Programm der neuen Spielzeit stehen zum Beispiel das Musical „Madagascar“ um ausgebüxte Zootiere und eine Theateradaption des Romans „Die Päpstin“.

Die Festspiele im Fichtelgebirge beginnen am 28. Mai und dauern bis zum 8. September. Insgesamt stehen neun Stücke aus Theater und Musikspiel sowie mehrere Konzerte auf dem Programm. Zwischen 130 000 und 150 000 Zuschauer kommen nach Angaben der Veranstalter durchschnittlich zum Festspiel in Nordbayern. 111 000 Karten seien bislang verkauft worden.

Homepage der Luisenburg-Festspiele

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.