18.04.2019 - 16:50 Uhr
Deutschland & Welt

Mehr als ein Fünftel der Bundesstraßen in schlechtem Zustand

Ein Auto steht neben einer Bundesstraße in einem Schlagloch. Foto: Felix Kästle/Archivbild

München (dpa/lby) - Gut 22 Prozent der Bundesstraßen in Bayern sind marode - mehr als im Bundesdurchschnitt, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarischen Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervorgeht. Bundesweit seien knapp 18 Prozent der Bundesstraßen so stark in ihrer Substanz angegriffen, dass Baumaßnahmen zeitnah geprüft werden müssten. Bei den Autobahnen im Freistaat sieht es ähnlich aus: 15,6 Prozent gelten hier als marode, bundesweit sind es 10,6 Prozent.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.