16.09.2020 - 07:53 Uhr
Deutschland & Welt

Mix aus Sonne, Wolke und Gewittern

Ein Blitz erhellt den Abendhimmel über einem Feld. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

München (dpa/lby) - Der Mittwoch wird noch einmal ungewöhnlich warm: Bei Temperaturen zwischen 25 Grad im Chiemgau und 31 Grad im Raum Aschaffenburg scheint tagsüber viel die Sonne. Vormittags hält sich vor allem in der Nähe von Flüssen Nebel. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) weist für die Nacht in den Alpen und im Bayerwald auf Gewitter hin. Vereinzelt könne es zu Starkregen, Hagel und Böen von bis zu 60 Kilometern pro Stunde kommen. Lokal sei auch Hagel von bis zu zwei Zentimetern nicht auszuschließen.

Der Donnerstag beginnt laut Vorhersage bewölkt und mit Schauern. Vor allem im Norden scheint die Sonne. Hier und da kann sie sich auch im Süden  durchsetzen, im Lauf des Tages steigt aber auch hier das Gewitterrisiko. Es ist etwas kühler als am Vortag: Bei 17 bis 25 Grad. In der Nacht regnet es dann immer weniger, vor allem an den nördlichen Mittelgebirgen wird es bei bis zu drei Grad kühl.

Wetterbericht

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.