24.06.2019 - 10:18 Uhr
Deutschland & Welt

Monica-Bleibtreu-Preise an Privattheater vergeben

Hamburg (dpa) - Die Monica-Bleibtreu-Preise der bundesweiten Privattheatertage gehen in diesem Jahr an Bühnen in Bremen, München, Bochum und im baden-württembergischen Melchingen. Die Preise wurden am Sonntagabend in Hamburg verliehen. Eine Festivaljury habe die Sieger aus den vielversprechendsten zwölf Produktionen deutscher Privattheater ausgewählt, teilten die Veranstalter mit.

In der Kategorie Komödie gewann „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ nach Joachim Meyerhoff, eine Produktion vom Metropoltheater München in der Regie von Gil Mehmert. Als beste Produktion der Kategorie (zeitgenössisches) Drama siegte das Prinz Regent Theater aus Bochum mit der Produktion „Die Frau, die gegen Türen rannte“ von Roddy Doyle, in der Regie von Hans Dreher.

Als beste Produktion in der Kategorie (moderner) Klassiker bekam „Der Untergang des Hauses Usher“ nach Edgar Allan Poe, eine Produktion der Bühne Cipolla aus Bremen, einen Monica-Bleibtreu-Preis. Der Publikumspreis ging an „Chaim&Adolf“ von Stefan Vögel in der Regie von Franz Xaver Ott. Das Theater Lindenhof aus Melchingen auf der Schwäbischen Alb konnte mit seiner Produktion die meisten Zuschauerstimmen für sich gewinnen.

Insgesamt besuchten rund 4550 Zuschauer das zweiwöchige Theaterfestival, die Auslastung lag bei 82,5 Prozent.

Privattheatertage

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.