25.07.2019 - 15:12 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Oberpfälzer Wälder: Wegen Brandgefahr aus Luft beobachtet

Wegen der hohen Brandgefahr schickt die Regierung von Oberbayern Flugzeuge zur Beobachtung der Wälder in die Luft. Unterwegs sind die Beobachtungsflieger auf vier Routen in der Oberpfalz.

Glutnester leuchten in einem brennenden Wald. Foto: Julian Stähle/Archivbild
von Lena Schulze Kontakt Profil

Die Flüge seien für Samstagnachmittag geplant, hieß es in einer Mitteilung der Regierung Oberpfalz. Die Piloten sollen in weiten Teilen der Oberpfalz aus der Luft nach Feuern Ausschau halten und Waldbränden vorbeugen. Die Waldbeobachtungsflüge sind für die Gebiete Oberpfalz Nord, Mitte, Ost und West am Samstag zwischen 13 und 14 Uhr sowie von etwa 18 bis 19 Uhr geplant.

Vier Flugrouten

Vom Stützpunkt Schmidgaden aus startet der Flug über die mittlere Oberpfalz: Start ist in Schmidgaden, es geht weiter über Wolfsbach, Hausen, Illschwang, Kleinfalz und Irlbach über Weiherhammer, Oberviechtach, Rötz, Bruck in der Oberpfalz, Klardorf sowie Neukirchen zurück nach Schmidgaden.

Auf der Flugroute Oberpfalz-West geht es vom Flugplatz Neumarkt über Berching, Dietfurt, Riedenburg, Kelheim, Bad Abbach, Obertraubling, Regenstauf, Parsberg und Dietkirchen über Pettenhofen zurück nach Neumarkt.

Vom Stützpunkt Weiden-Latsch aus geht die Flugroute Oberpfalz-Nord über die Ortschaften Moosbach, Plößberg, Rosall, Wernersreuth, Kemnath sowie Pressath zurück nach Weiden-Latsch.

Die Flugroute Oberpfalz Ost fliegt vom Stützpunkt Cham-Janahof aus folgende Gebiete ab: Von Cham über Nittenau und Maxhütte-Haidhof bis zur A 93, dann über Scheuchenberg bei Wörth an der Donau nach Falkenstein, Bad Kötzting, Kaitersberg, Lam, Furth im Wald und zurück nach Cham.

Hohe Gefahr bis zum Wochenende

Am Donnerstag herrschte im Freistaat größtenteils eine hohe bis sehr hohe Gefahr vor Waldbränden. Erst am Wochenende und zu Beginn der neuen Woche rechnet der Deutsche Wetterdienst mit einem geringeren Risiko. "Die Bevölkerung wird dringend gebeten, in Waldgebieten äußerste Vorsicht walten zu lassen und keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen", heißt es in der Mitteilung weiter.

Waldbrand-Index

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.