Update 17.05.2021 - 08:14 Uhr
OberpfalzDeutschland & Welt

Shopping-Ampel für die Oberpfalz: Wo darf ich wie einkaufen?

Wo darf man wie zum Einkaufen gehen? Vor allem beim Einzelhandel stellt sich diese Frage immer wieder, welche Regelungen gerade gelten. Die Shopping-Ampel für die Landkreise der Oberpfalz verschafft Durchblick.

Wo darf man wie zum Einkaufen gehen? Vor allem beim Einzelhandel stellt sich diese Frage immer wieder, welche Regelungen gerade gelten. Die Shopping-Ampel für die Landkreise der Oberpfalz verschafft Durchblick.
von Caroline Keller Kontakt Profil

Die Shopping-Ampel für die Landkreise in der Oberpfalz zeigt tagesaktuell, welche Regelungen für den Einzelhandel in welchen Landkreisen und Städten der Oberpfalz gelten. Die Einteilung orientiert sich an den neuen vom Bund beschlossenen einheitlichen Corona-Regeln, die am Samstag, 24.April, in Kraft treten.

Steht ein Landkreis auf Grün,...

...heißt das, dass er seit mindestens fünf Tagen eine Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 aufweist. Hier gelten für den Einkaufsbummel im Einzelhandel keine besonderen Auflagen vor Ort. Ein Hygienekonzept, Maske und Abstand gelten natürlich weiterhin.

Befindet sich ein Landkreis im gelben Bereich,...

....darf nach einer Terminvereinbarung eingekauft werden ("Click & Meet"). Der gelbe Bereich umfasst alle Landkreise, die mindestens fünf Tage eine Inzidenz zwischen 50 und 100 halten.

Auf Orange schaltet die Shopping-Ampel....

ab einer Inzidenz über 100. Jetzt ist zusätzlich zur Vereinbarung eines Termins ("Click & Meet") auch ein negativer Corona-Test für den Kauf im Einzelhandel nötig.

Rot wird die Ampel,...

...wenn ein Landkreis den Inzidenz-Wert von 150 überschreitet. Dann darf nur noch über "Click & Collect" eingekauft werden. Das heißt, man bestellt die Ware per Telefon oder Mail und holt sie dann vor Ort ab. Ein Aussuchen im Laden ist dann nicht mehr erlaubt.

Lockerungen oder Verschärfungen sind von der Sieben-Tage-Inzidenz abhängig. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen (Tag 1 – 5) beispielsweise unter 100, kann das jeweilige Landratsamt dies entweder noch am selben Tag (Tag 5) oder spätestens am darauffolgenden Tag (Tag 6) amtlich bekannt machen. Ab dem siebten Tag (Tag 7) gelten dann die Regelungen für den niedrigeren Inzidenzbereich. In unserem Beispiel bedeutet das also Lockerungen. Wenn die Inzidenz nach die Grenzwerte übersteigt, läuft es analog. Allerdings sind es dann statt fünf drei Tage. Dann müssen die Verwaltungsbehörden eine Anpassung der Maßnahmen veranlassen.

Corona in Zahlen

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.