23.12.2018 - 14:10 Uhr
Deutschland & Welt

Starkes Weihnachtsgeschäft vor viertem Advent

Das Weihnachtsgeschäft ist nach Aussagen der Branche zunächst nicht richtig in Schwung gekommen. Das hat sich kurz vor den Festtagen geändert.

Weihnachtlich geschmücktes Einkaufszentrum in Berlin-Mitte.

Berlin (dpa) - Nach zuvor eher mäßigen Umsätzen hat sich das Weihnachtsgeschäft bei den Einzelhändlern in Deutschland in der Woche vor dem vierten Advent deutlich belebt.

„Das Geschäft verlief spürbar besser als in den beiden Vorwochen“, bilanzierte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, am Sonntag in Berlin.

Kurz vor dem Weihnachtsfest seien „Spielzeug, Haushaltswaren und Lebensmittel besonders gefragt“ gewesen, berichtete Genth. Am häufigsten würden Gutscheine verschenkt, gefolgt von Kosmetik, Büchern, Schmuck und Uhren.

Eine Branchenumfrage ergab, dass fast die Hälfte der größeren und etwa ein Drittel der kleineren Betriebe mit der Umsatzentwicklung in der zurückliegenden Woche zufrieden waren. Nach HDE-Angaben wurden bundesweit rund 350 Betriebe aus allen Branchen und Größenklassen befragt.

Besonders in den Hauptgeschäftslagen der Metropolen sei es lebhafter zugegangen. Dagegen hätten die Händler in kleineren Städten häufig mit geringen Besucherzahlen zu kämpfen gehabt, stellte der HDE fest.

Am Montag schlage dann wieder die Stunde der Käufer, die noch in letzter Minute ein Geschenk brauchten. Der Lebensmittelhandel rechne mit einem großen Ansturm von Kunden, so Genth.

HDE-Mitteilung

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.