22.01.2019 - 01:38 Uhr
Deutschland & Welt

Studie: Ein Viertel der Katholiken von der Kirche entfremdet

Ein Viertel der Katholiken in Deutschland hat sich laut einer neuen Umfrage von der Kirche entfremdet. Foto: Friso Gentsch/Archiv

München (dpa/lby) - Ein Viertel der Katholiken in Deutschland hat sich laut einer neuen Umfrage von der Kirche entfremdet. Das geht aus der bundesweiten Studie „Kirchenmitglied bleiben?“ hervor, die heute in München vorgestellt werden soll. Die MDG Medien-Dienstleistung GmbH ging in Kooperation mit dem Sinus-Institut für Markt- und Sozialforschung der Frage nach, wie die Katholiken in Deutschland es mit ihrer Religion halten. Dabei haben sie sieben Katholiken-Typen herausgearbeitet, zum Beispiel den „Dienstleistungsorientierten“. Die Untersuchung soll zeigen, wer mit welchen Einstellungen in der Kirche bleibt, wer welche Angebote der Kirche nutzt und wer austreten würde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.