10.09.2018 - 19:26 Uhr
Deutschland & Welt

Suche nach Daniel Küblböck eingestellt

Der frühere TV-Star Daniel Küblböck wird vermisst. Der Sänger, vor vielen Jahren Dritter bei „Deutschland sucht den Superstar“, soll auf einer Kreuzfahrt über Bord gegangen sein. Am Montag wurde die Suche nach Küblböck beendet.

Nach Daniel Küblböck wird intensiv gesucht.

Die kanadische Küstenwache hat die Suche nach dem in der Labrador See vermissten deutschen Sänger Daniel Kaiser-Küblböck (33) eingestellt. Das teilte der Sprecher der Küstenwache im kanadischen Halifax, Mark Cough, am Montag der Deutschen Presse-Agentur mit. Insgesamt vier Schiffe und zwei Flugzeuge hätten 80 Stunden lang eine Fläche von 1227 Quadrat-Seemeilen abgesucht. „Leider wurde kein Anzeichen von Herrn Küblböck gefunden“, sagte Cough. Wegen der kurzen Überlebenszeit in dem kalten Wasser sei die schwere Entscheidung getroffen worden, die Suche einzustellen.

Zwei an der Suche beteiligten Kreuzfahrtschiffe seien am Sonntagabend nach Einbruch der Dunkelheit von der kanadischen Küstenwache „aus der Suchaktion entbunden worden“. Das Schiff „Aidaluna“, von dem Küblböck verschwunden ist, befinde sich jetzt auf dem Weg nach Halifax.

„In dieser schwierigen Zeit sind wir mit unseren Gedanken bei der Familie des Vermissten“, erklärte das Unternehmen. Man stehe in engem Austausch mit den Angehörigen, um ihnen in allen Fragen zur Seite zu stehen. Außerdem kooperiere das Keuzfahrtunternehmen Aida vollumfänglich mit den Behörden.

Küblböck war am Sonntag während einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York bei Neufundland über Bord gegangen und wird seither vermisst. Es gebe Grund zur Annahme, dass der inzwischen als Daniel Kaiser-Küblböck auftretende Sänger („Deutschland sucht den Superstar“) ins Meer gesprungen sei, erklärte der Kreuzfahrt-Veranstalter. Beim Management des Künstlers war zunächst niemand erreichbar.

Über Nacht suchte noch ein Schiff der kanadischen Küstenwache. Bei Tageslicht sollte ab etwa 7.00 Uhr Ortszeit (13.00 Uhr MESZ) dann auch wieder Unterstützung aus der Luft eintreffen. Die Unglücksstelle liegt nach Angaben der Küstenwache in der Labrador See, ungefähr 110 Seemeilen (200 Kilometer) nördlich von St. John's/Neufundland. Die Wassertemperatur beträgt laut Aida Cruises etwa 10,5 Grad.

Kaiser-Küblböck wurde 2002/2003 bekannt, als er an der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ teilnahm und Dritter wurde.

Wenn Sie sich in einer verzweifelten Lage befinden, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge

Amberg

Dieter Bohlen „total geschockt“

Oberpfalz

Künstler-Webseite

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp