08.04.2021 - 01:51 Uhr
Deutschland & Welt

Sylvester Stallone nicht bei „Creed III“ dabei

In den Filmen „Creed“ und „Creed II“ feierte Sylvester Stallone als Rocky Balboa noch sein Comeback. Im dritten Teil wird der Kult-Boxer aber nicht mehr dabei sein.

Sylvester Stallone kommt 2019 zu einer Vorstellung des Films „Rambo: Last Blood“ am AMC Lincoln Square in New York. Foto: Evan Agostini/Invision/AP/dpa
von Agentur DPAProfil

Los Angeles (dpa) - Hollywood-Star Sylvester Stallone (74) wird in der Fortsetzung des Boxdramas „Creed II - Rocky’s Legacy“ nicht mitspielen. Der Sprecher von Sylvester Stallone bestätigte dem Branchenblatt „Hollywood Reporter“, dass der Schauspieler bei „Creed III“ nicht mehr dabei sein wird.

Ein Grund dafür wurde nicht genannt. In „Creed - Rocky's Legacy“ (2015) verkörperte Stallone den gealterten Rocky Balboa, der nun als Box-Trainer des jungen Adonis Creed (Michael B. Jordan), Sohn des berühmten Boxers Apollo Creed, im Ring steht. Regie führte Ryan Coogler. Auch in der Fortsetzung 2018 unter der Regie von Steven Caple Jr. spielte der Leinwandveteran mit.

Im März war bekannt geworden, dass „Black Panther“-Star Michael B. Jordan mit der Fortsetzung des Boxdramas sein Regiedebüt geben will. Jordan wird in „Creed III“ - wie bereits in den ersten beiden Filmen - auch wieder die Hauptrolle spielen. Der Film soll im November 2022 in die Kinos kommen.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-120577/4

Sylvester Stallone auf Instagram

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.