13.07.2018 - 01:28 Uhr
Deutschland & Welt

Tanz in den Straßen: Coburg feiert Samba-Festival

Eine Tänzerin beim Samba-Festival. Foto: Matthias Merz/Archiv

Coburg (dpa/lby) - Samba-Künstler aus aller Welt, Königinnen des Karnevals von Rio de Janeiro - und mehr als 300 000 Gäste: Coburg feiert wieder sein Samba-Festival. Heute wird das farbenfrohe Fest eröffnet - mit Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auf der Hauptbühne. Konzerte, Workshops und Tanz in den Straßen sorgen ein ganzes Wochenende lang für südamerikanische Lebensfreude in Oberfranken. Höhepunkt des Festivals ist der große Samba-Umzug am Sonntagnachmittag, bevor am Abend das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft am Schlossplatz auf einer Großleinwand übertragen wird - auch wenn es Brasilien nicht ins Endspiel geschafft hat.

Programm

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.