21.08.2020 - 10:58 Uhr
Deutschland & Welt

Zoll stoppt Auto mit über 70 0000 versteckten Zigaretten

Das Logo der deutschen Zollbehörde ist an einer Uniform zu sehen. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

Straubing (dpa/lby) - Zollfahnder haben einen Autofahrer bei Straubing gestoppt und 72 360 im Wagen versteckte Packungen Zigaretten gefunden. Der 38-Jährige habe zuvor mehrfach angegeben, keine Zigaretten mit sich zu führen, teilte das Hauptzollamt Regensburg am Freitag mit. Doch bei einer Durchsuchungen des Transporters fanden die Zollfahnder schließlich die große Menge an Zigaretten. Sie waren etwa unter dem Beifahrersitz und in der Verkleidung der Seitenwände des Wagens versteckt. Der Zoll schätzt den verhinderten Steuerschaden auf 12 000 Euro. Gegen den Mann wurde nach der Kontrolle am vergangenen Sonntag Haftbefehl erlassen. Er befinde sich nun in einem Gefängnis und müsse sich wegen Steuerhinterziehung verantworten, so das Hauptzollamt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.