28.03.2017 - 15:20 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

Sternwarte Dieterskirchen feiert Tag der Astronomie Die Sonne zum Greifen nah

Unter dem Motto "Sehenswertes an der Sonnenbahn" feierten Sternwarten und Planetarien bundesweit den Tag der Astronomie. Auch bei den "Sternenfreunden" wurde fleißig in den Himmel geschaut und dem Vortrag eines jungen Preisträgers gelauscht.

Gespannt blicken Jung und Alt in die zur Sonnenbeobachtung aufgestellten Teleskope. Mitglieder der "Sternenfreunde" stehen bei Fragen rund ums Thema Astronomie zur Verfügung. Bilder: adi (2)
von Autor ADIProfil

Trotz einiger Wolken war der Tag der Astronomie am Samstag in der Sternwarte auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg: Mehr als 150 Besucher beobachteten Sonne, Mond und Sterne durch verschiedene Teleskope und nutzten das Vortragsangebot verschiedener Astronomie-Experten.

Sicheres Beobachten

Mehrere verschiedene Teleskope waren für Jung und Alt aufgestellt worden, um sich die Sonne und im Speziellen ihre Oberfläche einmal von der Nähe aus anzuschauen. Ein spezieller Filter ist hierfür nötig, denn andernfalls trägt das menschliche Auge erhebliche Schäden davon. In den Abendstunden bekamen die Astronomie-Interessierten dann auch weitere Planeten wie Merkur, Jupiter oder Mars vor die Linse .

Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr Objekte entlang der Sonnenbahn, der sogenannten Ekliptik. Auf dieser gedachten Linie am Himmel befinden sich neben den Planeten noch weitere interessante Himmelsobjekte, wie beispielsweise Sternhaufen. Auch die Fachvorträge, die während des gesamten Astronomietags in der Sternwarte angeboten wurden, drehten sich um das Thema Sonne und die Planeten in ihrem System. So wurde zum Beispiel über die Entstehung unseres Sonnensystems, die dunkle Materie, oder auch den Riesenplanet Jupiter referiert.

Bereits zum dritten Mal öffnete der 2012 gegründete Verein der "Sternenfreunde Dieterskirchen" für diesen besonderen Tag die Pforten der Sternwarte. Vor dem Bau der Einrichtung wurde der von der Vereinigung der Sternfreunde e.V. ins Leben gerufene Astronomietag noch im Hexenhäusl gefeiert.

Während die Erwachsenen sich an den Teleskopen von den Experten die Sonnenbahn mit all ihren Planeten näher erklären ließen oder bei Kaffee und Kuchen die ersten Sonnenstrahlen genossen, wartete für die kleinsten Astronomie-Fans Lars der kleine Eisbär mit einer Filmvorführung im Planetarium.

Im Anschluss begrüßte Johann Köppl, Vorsitzender der "Sternenfreunde Dieterskirchen", die Zuhörer zum ersten Fachvortrag der Veranstaltung zum Thema "Sonnenflecken" von Max Pretzl aus Gleiritsch. Der 15-jährige Hobby-Astronom schilderte mit Begeisterung Arten und Entstehung dieser Ausbrüche auf der Sonnenoberfläche und die Möglichkeiten der Beobachtung.

Preis für Sonnen-Projekt

Krönender Abschluss war jedoch die Präsentation seines Projekts "Sonnenfleckenanalyse", mit dem der Schüler des Ortenburg-Gymnasiums 2016 bei "Jugend forscht" teilnahm und den Sonderpreis des Lionsclub gewann. Hiefür hatte er knapp ein Jahr lang mit seinem eigenen Teleskop und einer speziellen Kamera die Sonne täglich fotographiert und die Aufnahmen ausgewertet. Doch der junge Wissenschaftler hat noch weitere Pläne. So stehen für dieses Jahr die erneute Teilnahme an "Jugend forscht" und der Bau einer eigenen kleinen Sternwarte an.

Im frühen Abend wurden dann die Gewinner der Tombola verkündet. Jeder Besucher hatte eine Eintrittskarte mit einer Losnummer erhalten. Es warteten viele tolle Sachpreise, wie etwa Ferngläser, Stirn- und Taschenlampen oder Rucksäcke, die auch für eigene Himmelsbeobachtungen genutzt werden können.

Die "Sternenfreunde" stehen schon mit weiteren Veranstaltungen für 2017 in den Startlöchern. Am 30. Juni wird in der Sternwarte der internationale Tag der Asteroiden gefeiert, in der "Observe the Moon"-Night am 28. Oktober können Besucher den Mond näher begutachten.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.