TSV setzt auf Hoffnung auf Bambini - Alternativen für Tribünenüberdachung auf dem Prüfstand
Spieler und Leistung voll im Blick

Freizeit
Dieterskirchen
06.04.2018
36
0

Der Kuno-Spendenlauf gehört in diesem Jahr zu den größten Herausforderungen für den TSV, dich gefolgt vom Vereinsausflug und einem Beitrag zum Bürgerfest. Diese Aktionen waren bei der Jahresbilanz (wir berichteten) ebenso Thema wie Jugend- und Seniorenfußball und die Sparte Turnen.

Jugendleiter Christian Hubatsch informierte über die gute Zusammenarbeit in der SG mit der SpVgg Neukirchen/Balbini und dem SC Kleinwinklarn, seit Sommer erweitert um den FC Neunburg und den SV Seebarn. Besorgt zeigte er sich über die Spielerzahl bei der C- und D-Jugend. Besser sehe es bei den Kleineren aus, im Sommer komme eine eigene Bambini-Mannschaft infrage. Hubatsch nannte die Aktionen "Kids for Sports" und "Ballbina kickt" als Möglichkeiten, um Nachwuchs zu gewinnen. Aushängeschilder der SG seien jedoch die älteren Jahrgänge; A- und B-Junioren spielten in der Kreisliga, die B-Jugend konnte jüngst die Hallenkreismeisterschaft feiern. Auch die B-Juniorinnen, die in der Spielgemeinschaft mit dem TSV Winklarn stünden, seien mit einem vierten Platz in ihrer Gruppe sehr gut unterwegs. Dies bestätigte auch der Trainer des Damenteams der SG Winklarn/Dieterskirchen, Siegfried Ruhland, der von der angestrebten Meisterschaft seines Teams berichtete. Thomas Weiß ging in seinem Bericht auf die Situation der Seniorenfußballer ein, die im Mittelfeld der Tabelle stehen. Auf 6 Spieler musste man verzichten, dafür gab es 2 Neuzugänge. Oberstes Ziel sei der Klassenerhalt. Etwas unter Wert habe sich die zweite Mannschaft bisher geschlagen, sie liegt auf Platz zwölf.

Schiedsrichterbeauftragter Jürgen Schmirler mahnte in seinem Bericht an, den Nachwuchs nicht aus den Augen zu verlieren - auch wenn man momentan vier Schiedsrichter für den Verein im Einsatz habe. Vorsitzender Robert Becher informierte über das Angebot für Turnen: Damengymnastik, Vorschulkinderturnen und Stepp-Aerobic. Dann gab es Bilder, die den Vereinsausflug vom 1. bis 3. Juni nach Linz, Wien und Budweis illustrieren sollten (Fahrpreis 245 Euro). Stellvertretender Vorsitzender Gerhard Albang sprach die Tribünenüberdachung an. Zwei Varianten wurden diskutiert. Das Vorstandsteam prüft nun Anregungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.