03.04.2017 - 16:24 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

Musikverein Dieterskirchen ehrt langjährige Mitglieder Gemeinde mit Musik bereichert

Mit flotten Melodien begleitete die Blaskapelle Dieterskirchen die Jahreshauptversammlung des Musikvereins. Die vielfältigen Aktionen und die rührige Jugendarbeit lösten vor allem bei einem Ehrengast Bewunderung aus.

Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Peter Daschner (links) ehrte zusammen mit Georg Bergschneider (Dritter von links), Bürgermeister Johann Graßl und musikalischem Leiter Jürgen Lößl (von rechts) langjährige Mitglieder und verdiente Musikanten. Bild: weu
von Udo WeißProfil

Nach dem musikalischen Auftakt eröffnete Vorsitzende Georg Bergschneider die Versammlung im Hexenhäusl. Tanja Koch verlas das Protokoll des Vorjahres, Kassier Josef Paumer listete Spenden und Einnahmen durch Auftritte der Kapelle auf, die Geld in die Vereinskasse gespült hatten. Ausgaben wurden für Noten und Anschaffungen für Vereinstrachten fällig.

Konzert als Höhepunkt

Von sechs Sitzungen plus zwei Festausschuss-Terminen des 153 Mitglieder starken Vereins berichtete Vorsitzender Bergschneider. Der Frühschoppen an Fronleichnam, das Spielen an Allerheiligen und vor der Christmette gehörten zum festen Jahresprogramms. Der Tagesausflug nach Prag sei trotz starken Regens ein schönes Erlebnis, und das Weihnachtskonzert in Zusammenarbeit mit dem Schnupferclub das Highlight gewesen. Heuer ist für den 23. April ein Vorspielnachmittag geplant und das Weihnachtskonzert wird am Sonntag, 17. Dezember, stattfinden.

40 Proben und 8 Registerproben hatten die Musiker der Blaskapelle zu absolvieren, berichtete musikalischer Leiter Jürgen Lößl. Höhepunkte waren das Adventskonzert, bei dem auch die Jugendblaskapelle erfolgreich mitgewirkt hat, die Beteiligung am Gründungsfest der KLJB und der Primiz von Thomas Fischer. Mit der Teilnahme am Jubiläumsfest der KJB Kulz, am Johannisfest in Prackendorf sowie dem Festzug in Winklarn und dem Schnuppertag stehen bereits Veranstaltungen für das laufende Jahr fest. Zu den 19 Jugendlichen, die in Ausbildung stehen, kamen im vergangenen Jahr vier neue junge Musiker dazu, führte Lößl aus. Er hob den Schnuppertag in der Schule, der gemeinsam mit dem Musikatelier Heigl und der Grundschule organisiert wurde, als sehr wertvoll hervor. Eine tolle Einrichtung sei die musikalische Früherziehung durch die Musikschule, die den Nachwuchs sichere.

Bei Bedarf immer da

Bürgermeister Hans Graßl dankte der rührigen Vereinsführung und den aktiven Musikern und meinte: "Wenn wir sie nicht mehr hätten, würden wir richtig merken, was wir an ihnen haben. Denn wenn man sie braucht, sind sie immer da." Er sagte dem Verein weitere jegliche Unterstützung seitens der Gemeinde zu.

Zum ersten Mal in Dieterskirchen zu Gast war Peter Daschner, stellvertretender Bezirksvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes. Er war überrascht von den vielfältigen Aktivitäten und bewunderte die Jugendarbeit und die Kooperation mit Musikschule und Grundschule. "Die Kapelle prägt das Gemeindejahr kräftig mit und ist bei der Ausbildung und der Teilnahme an Wettbewerben des Musikbundes sehr aktiv." Zusammen mit Bürgermeister Graßl, Vorsitzendem Bergschneider und musikalischem Leiter Lößl überreichte er Ehrungen an langjährige Mitglieder und verdiente Musiker.

Ehrungen

10 Jahre: Ann-Kathrin Brunner; 20 Jahre: Andreas Bauriedl (Ehrennadel in Silber); 40 Jahre: Richard Brunner (Ehrennadel in Gold); 50 Jahre: Gerhard Guist (Ehrennadel in Gold).

Leistungsabzeichen in Gold (D3): Ramona Krämer. (weu)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.