11.04.2018 - 20:00 Uhr
DieterskirchenOberpfalz

TSV Dieterskirchen startet Freiluftsaison für "Kids for Sports" Mit Spaß und Power fit werden

Seit Sommer letzten Jahres läuft beim TSV Dieterskirchen die Aktion "Kids for Sports". Nach der Hallenrunde hat jetzt wieder die Freiluftsaison begonnen. Das freut auch die Übungsleiter, die mit einer Überraschung aufwarten.

Der TSV Dieterskirchen bietet den Kindern zweimal im Monat ein abwechslungsreiches Training an. Dabei geht es nicht nur um Fußball, sondern auch um Beweglichkeit und mehr Fitness. Bild: rro
von Autor RROProfil

"Im Schnitt über 20 Kinder in unserer kleinen Turnhalle, das hat manchmal schon an den Nerven gezerrt", sagte der Gründer der Aktion, Robert Becher. Nicht nur er ist erleichtert, dass seit den Osterferien wieder die fast unbegrenzten Weiten des Sportgeländes belagert werden können. Die drei "Chefs" Robert Becher, Christian Hubatsch und Gerhard Albang bescheinigen den Kindern trotzdem eine gute Disziplin: "Wenn die Kommandos mal etwas lauter ausfallen und der ein oder andere Auftreiber für zwei Minuten auf die Bank geschickt wird, dann läuft wieder alles im grünen Bereich."

Dabei laufen die Übungseinheiten immer im gleichen Schema ab. Zu Beginn gibt es 15 Minuten Aufwärmtraining mit verschiedenen Laufformen ("Hopserlauf", Hüpfen, Kniehebelauf), die mit Hand-Fuß-Koordination auf einem kleinen Rundparcour eingebracht werden. Die Koordinationsleiter, bei der die Kinder durch die einzelnen Leiterfelder mit vorbestimmten Schrittfolgen laufen müssen, stellt hier den wichtigsten Bestandteil dar. Danach stehen Koordinationsgymnastik und Stabilitätsübungen auf dem Programm, ebenso wie Gleichgewichts- und Kräftigungsübungen. "Wir versuchen das Ganze mit Partnerübungen und kleinen Wettbewerben aufzulockern, damit es nicht langweilig wird", gibt Gerhard Albang zu, dessen beiden Töchter Theresa und Julia seit Beginn der Aktion noch nie gefehlt haben. Manche Kinder würden sich schwer tun, einfachste Bewegungen durchzuführen, sei es der "Hampelmann", ein "Sturzelbaum" oder einfach nur auf einem Bein stabil zu stehen. Becher setzt deshalb auf die "Basics".

Der zweite Teil der Stunde wird überwiegend mit Bewegungsspielen gestaltet, meist mit kleineren Mannschaften und Gruppen, mit Spurten, Staffeln und Fang- und Geschicklichkeitswettbewerben. Fuß- und Handballelemente werden ebenso eingebaut wie Leichtathletik- oder Turnübungen. "Wichtig ist, dass die Kinder Spaß an der Sache haben und sich am Schluss noch richtig auspowern können", so TSV-Jugendleiter Christian Hubatsch. Besonders gerne erinnern sich die Teilnehmer an die Weihnachtsaktion, wo im Gasthaus "Hexenhäusl" Tischspiele am Programm standen und es Pommes und ein Sportkids-Trikot für alle gab, die fünf Übungsstunden besucht hatten.

Ähnlich wollten die Verantwortlichen die Kinder auch beim ersten Treffen 2018 am Sportplatz überraschen. Nach der obligatorischen Aufwärmrunde ging es auf den B-Platz. Dort wurden sie in vier Gruppen aufgeteilt. Der "TSV-Osterhase" hatte rings um dem Platz Ostereier und Süßigkeiten versteckt, die im Staffellauf-Prinzip schnellstmöglich zu finden waren und zum "Gruppenosternest" gebracht werden mussten. Über eine halbe Stunde waren die Kinder dabei abwechselnd unterwegs um das Gelände von gefärbten Eiern, Schokokücken und ähnlichem zu "säubern". Am Schluss wurde ausgewertet welche Mannschaft die meisten Punkte eingefahren hat. Getreu dem Motto "es gibt keine Verlierer" wurde gerecht an alle aufgeteilt.

Ab sofort läuft "Kids for Sports" im Zwei-Wochen-Rhythmus. Nächster Termin ist am 18. April um 18 Uhr am Sportgelände. Alle Kinder ab dem Schulalter sind willkommen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp