28.03.2018 - 20:00 Uhr
Dieterskirchen

TSV Dieterskirchen zieht Jahresbilanz Neues Team für Spielbetrieb

Über regen Zuspruch können sich die Verantwortlichen des TSV bei der Jahreshauptversammlung freuen. Ein turbulentes Vereinsjahr geht mit der Steigerung der Mitgliederzahl einher. Vorgestellt wird auch die neu gegründete Fußballabteilung.

Vorsitzender Robert Becher (rechts) kann auf eine neue Fußballabteilungsleitung bauen. Bild: rro
von Autor RROProfil

Nur wenige Plätze waren im Saal des Gasthaus "Hexenhäusl" frei, als Vorsitzender Robert Becher seine Bilanz präsentierte. Sein Dank galt allen ehrenamtlichen Funktionären. Sportlerball, Weihnachtsfeier, Sportheimkirwa, Fußballgaudi und Summercup waren die größeren Veranstaltungen im Vereinsjahr.

Immer etwas zu tun

"Es gibt immer was zu tun auf unserem Sportgelände und Sportheim, und ohne das Engagement der Mitglieder geht es nicht", lautete sein Fazit bei sämtlichen Arbeitseinsätzen und Aktionen. Becher erinnerte an das Versetzen eines Trainerhäuschens sowie die Sportplatz- und Geländepflege als aufwendigste Tätigkeiten. Einige Probleme gab es im organisatorischen Bereich. Im Frühjahr 2017 waren überraschend die Fußballabteilungsleiter Sascha Treiber, Thomas Walbrun und Christian Peter zurückgetreten. "Glücklicherweise konnte mit Thomas Weiß und Horst Donhauser eine Doppelspitze als Nachfolge gewonnen werden", so der Vorsitzende. Er räumte aber auch ein: "Dass einige im Verein mit der Arbeitsweise und den Vorgaben der neuen Abteilungsleitung und des Vereins nicht klargekommen sind, brachte einige Unruhe." Hierzu zählten auch Differenzen zwischen dem Trainergespann Frimberger/Ergül, Spielern und den Verantwortlichen, mit der Entscheidung, dass man sich vom Trainergespann trennte.

Mit Manfred Dirscherl aus Büchelkühn habe man kurzfristig einen erfahrenen Trainer als Nachfolger gewinnen können. Erfreut zeigte sich Becher darüber, dass mit Christian Hubatsch endlich ein Nachfolger für Josef Heigl als Jugendleiter gefunden wurde. Die Neu-Organisation der Fußball- bzw Jugendabteilung stand als weiterer Tagesordnungspunkt auf dem Programm. Schon länger sei man im Verein bestrebt gewesen, ein autarkes Gremium neben der Vorstandschaft zu etablieren, das sich ausschließlich mit dem Spielbetrieb aller Fußballmannschaften des TSV bzw. sich mit den, in den Spielgemeinschaft befindlichen Teams, beschäftigt, so Becher in seiner Einführung. Jugend- und Fußballabteilungsleiter hätten zusammen mit der Vorstandschaft nun einen Personenkreis zusammengestellt, der die Fußballabteilungsleitung bilden soll.

Dank für großen Einsatz

Bei der Jahreshauptversammlung soll dieses Gremium bestätigt oder neu besetzt werden und die darauffolgende Saison im Amt sein. Für die kommende Spielrunde 2018/19 steht Thomas Weiß als Fußballabteilungsleiter dem neuen Gremium vor. Christian Hubatsch bekleidet in der neuen Abteilung weiter das Amt als Jugendleiter. Mit Thomas Albang, Marco Mehltreter, Moritz Popelka, Johannes Brunner und Eugen Setelin stehen fünf junge Leute an deren Seite. Horst Donhauser musste leider seinen Rückzug aus der Fußballabteilung aus zeitlichen und beruflichen Gründen bekannt geben.

Bürgermeister Johann Graßl bedankte sich für die immense Arbeit die sich die Vereinsverantwortlichen und Mitglieder das ganze Jahr machen und gratulierte für die positive Bilanz, die im Laufe der Versammlung vorgetragen wurde. Abschließend verlas Robert Becher einen Brief, der ohne Absender eingegangen war und dessen Inhalt eine künftige Zusammenarbeit mit dem TSV Winklarn anregte. Mit dem Hinweis, dass dies ein Thema für die neue Abteilung sei, endete die Jahresversammlung. Ein weiterer Bericht folgt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.