Dank an Bürgerbusfahrer
Mobilität am Land

Landrat Thomas Ebeling (links) bedankte sich zusammen mit Bürgermeister Johann Graßl (zweiter von rechts) und Tim Dirmeier (rechts) bei Herbert Ruhland für sein jahrelanges Engagement mit einem Gutschein und einem Weihnachtstaler. Bild: weu
Vermischtes
Dieterskirchen
21.12.2016
41
0

820 Fahrgäste hat der Bürgerbus dieses Jahr befördert. Die Mobilität der Senioren nimmt zwar zu, doch die ehrenamtlichen Fahrer werden weiterhin benötigt. Ihnen galt der Dank auch des Landrats.

Zur traditionellen Weihnachtsfeier waren die 16 aktiven Fahrer mit Ehepartner ins "Hexenhäusl" eingeladen. Landkreis und Gemeinde bedankten sich bei den Ehrenamtlichen, die in diesem Jahr rund 820 Fahrgäste befördert haben.

Bürgermeister Johann Graßl, der auch Landrat Thomas Ebeling und einige Nachbarbürgermeister begrüßen konnte, dankte den Fahrern: "Ohne euer großes Engagement wäre diese Erfolgsgeschichte, die nun über 30 Jahre währt, nicht machbar." Auch Landrat Thomas Ebeling dankte den Mitarbeitern für die problemlose Zusammenarbeit am Projekt Bürgerbus, welches der Landkreis anbietet. Der Bürgerbus werde geschätzt und auch die Zusammenarbeit mit den Nachbarbürgermeistern sei sehr gut. Er hob die Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit der Fahrer hervor und nannte den Bürgerbus als "hervorragende Dienstleistung für unseren Raum". Erfreulich sei es, dass dieses Jahr nur ein Fahrer aus Altersgründen aufhört. Landrat Ebeling und Bürgermeister Graßl dankten Herbert Ruhland für seine jahrelange Mitarbeit und verabschiedeten ihn mit dem Weihnachtstaler und einem Gutschein.

Anschließend verdeutlichte Tim Dirmeier vom Landratsamt die Idee und Entwicklung des Bürgerbusses in Zahlen. Wenn auch die Fahrgastzahlen durch Mobilität der älteren Bürger um 100 Fahrgäste gesunken sind, so ist die Notwendigkeit des Busses doch gegeben. Zur Verdeutlichung der Entwicklung reichte er ein Diagramm durch die Reihen.

Er konnte von einem Gewinn im ablaufenden Jahr berichten. Wie im vergangenen Jahr angesprochen, wurde das Fahrzeug mit einer ausfahrbaren Trittstufe nachgerüstet. Zwei kleinere Unfälle, die alle unkompliziert geregelt wurden, sind zu verzeichnen. "Dem ehrenamtlichen Engagement ist es zu verdanken, dass trotz rückläufiger Zahlen die Kosten in einem angemessenen Rahmen bleiben", lautete das abschließende Statement von Dirmeier. Bevor der gesellige Teil der Feier begann, erhielten die Busfahrer noch Geschenkkörbe von der Gemeinde und einen Weihnachtstaler von Landrat Thomas Ebeling.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.