Dem widrigen Wetter getrotzt
Radler trotzen widrigem Wetter

Vermischtes
Dieterskirchen
12.09.2017
105
0

"Wird das Wetter noch oder sollen wir die Fahrradorientierungsfahrt lieber absagen? Die Organisatoren vom Stammtisch und der Feuerwehr Dieterskirchen gingen das Wagnis ein und wurden mit einer dreistelligen Teilnehmerzahl für ihren Mut zum Risiko belohnt. Einig Preise gingen auch "den Bach hinunter."

Sorgenvolle Blicke richteten sich am Sonntag früh in den wolkenverhangenen Himmel, aus dem auch schon einige Regentropfen kamen, dennoch gingen die ersten Teilnehmer schon recht früh auf die vom Stammtischvorsitzenden Gerhard Wagner ausgesuchte gut 13 Kilometer lange Strecke von der Grundschule Dieterskirchen aus in Richtung Weichelau, Wagnern, Mantlarn, Raggau und über Bach wieder zurück nach Dieterskirchen. Die Strecke war hervorragend ausgeschildert, schließlich sollten die Radler ja Freude an dieser Fahrt haben und nicht irgendwo umherirren müssen. Besonderen Spaß bereiteten den Kindern die Spiele an den fünf Stationen, vor allem wenn sie dort mehr Punkte als ihre Eltern sammeln konnten. Munter ging es zu beim Kartoffeltransport, beim Zielwurf mit Ringen, beim Befüllen eines Beutels mit einer kleinen Spritze und bei den anderen Spielen, bei denen Punkte gesammelt werden konnten.

Nicht auf Zeit

Die Radler waren meist im Familien-, im Freundeskreis oder im Vereinsrahmen unterwegs. Auf den Stationen war für Getränke gesorgt und da es ja nicht um die schnellste Zeit ging, war immer wieder eine kleine Verschnaufpause drin. Große Spannung herrschte am frühen Abend vor der Kinderpreis- und Pokalverleihung, wobei aber alle Kinder Preise bekamen und damit für ihre Teilnahme belohnt wurden.

Die Siegerpokale bei den Kindern holten sich Alexander Kramer von der Kulzer Feuerwehr mit 333,9 Punkten vor Moritz Bauriedl (TSV Dieterskirchen) mit 275,9 Punkten und Magdalena Köppl (Feuerwehr Bach) mit 275,5 Punkten. Bei den Erwachsenen holten sich die Siegerpokale Thomas Köppl von der Feuerwehr Bach mit 386,8 Punkten vor Christina Herdegen vom Schnupferclub Dieterskirchen mit 348,1 Punkten und Jürgen Eckl von der Feuerwehr Wagnern mit 331,9 Punkten.

Die Meistbeteiligung bei der Vereinen gewann die Feuerwehr Kulz mit 28 Teilnehmern vor der Feuerwehr Bach (16 Teilnehmer) und die beiden dritten Plätze belegten die Feuerwehr Wagnern und der Schnupferclub Dieterskirchen mit jeweils 14 Teilnehmern. Zum ersten Mal dabei und gleich auf dem vierten Platz landeten die Ministranten aus Dieterskirchen mit sieben Teilnehmern. Bei einem Ministrantenausflug per Rad wäre da im nächsten Jahr noch viel mehr drin.

102 Teilnehmer

Am Ende zeigten sich Bürgermeister Hans Graßl und auch die Veranstalter erfreut darüber, dass mit 102 Teilnehmern, davon 29 Kinder, doch wieder eine stattliche Zahl von Radlern unterwegs war. Sie dankten den Sponsoren, Pokalspendern und allen, die ihren Beitrag zu dieser wieder gelungenen Fahrradorientierungsfahrt in Dieterskirchen geleistet haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.