23.03.2018 - 20:00 Uhr
Dieterskirchen

Restauriertes Kreuz kurz vor der Karwoche aufgestellt Neue Farben für die Kreuzigungsszene

Zwar pünktlich noch zur Karwoche - aber trotzdem mit einer mehrjährigen Verspätung - konnte nun unter der Regie und Mithilfe von Bürgermeister Hans Graßl die renovierte Kreuzigungsgruppe an ihren angestammten Standort errichtet werden.

Das schwere Holzkreuz mit den Blechfiguren wurde mit dem Teleskop-Lader an Ort und Stelle gehievt und auch der Bürgermeister half mit. Bild: bgl
von Ludwig BergerProfil

Die Renovierung des gesamten Kreuzwegs wurde aus Kostengründen in zwei Abschnitte aufgeteilt, berichtete dabei der Bürgermeister. Im ersten Teil wurden nun die Blechfiguren und das Holzkreuz restauriert. Die 14 Kreuzwegstationen sollen voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres in Angriff genommen werden.

Wegen der Neubemalung der Blechfiguren wurde im Oktober 2015 Kontakt zum Dieterskirchner Kunstmaler Robert Bergschneider aufgenommen. Nachdem dieser aus gesundheitlichen Gründen den Beginn der Malerarbeiten immer wieder hinausschieben musste und die Restaurierung keinen weiteren Aufschub duldete, wurden Angebote von drei geeigneten Firmen eingeholt. Die Firma Baumer aus Lappersdorf erhielt dann im Oktober 2017 als wirtschaftlichster Bieter den Auftrag. Pünktlich zum diesjährigen Osterfest konnten nun die Malerarbeiten fertiggestellt werden, so dass am Karfreitag die Segnung dieses teilrenovierten Kreuzwegs erfolgen kann. Die genaue Uhrzeit wird noch in der Tagespresse bekanntgegeben.

Das Kreuz steht wieder am selben Fleck, wo es seit 50 Jahren seinen Platz hatte. Ausgetauscht sind nur die Kreuzbalken mit neuem Holz und die Blechfiguren mit neuer Farbe. Zum Aufrichten des schweren Kreuzes rückte eigens der "Silbermüller", Rainer Scheitinger, mit dem Teleskop-Lader an. Und auch Bürgermeister Hans Graßl half zusammen mit Alfons Richthammer vom Bauhof mit, damit die Kreuzigungsszene auch die nächsten 50 Jahre schadlos Wind und Wetter trotzen kann.

Für Sie empfohlen

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.