15.10.2017 - 20:00 Uhr
EbermannsdorfOberpfalz

Auf Visite in den Norden der Oberpfalz

Der Tagesausflug des VdK-Ortsverbandes ging in die nördliche Oberpfalz. Erstes Ziel war das Wurzelmuseum in Tremmersdorf. Besitzer Bernd Donhauser hat die uralten Wurzelkerne alle selbst gesammelt. "Die über 800 Wurzeltiere sind", so sagte er, "nicht geschnitzt, sondern alle so gefunden worden, vor allem in Hochmooren." Alle Tiere sind beschriftet und sehen so aus, wie man sie aus der Natur kennt. Selbst der Ötzi ist mit ausgestellt. Donhausers Frau beschäftigt sich mit Steinen, zeigte diese und kommentierte dazu. Sehenswert war danach in Waldsassen die renovierte Basilika. Sie leuchtet in einem herrlichen Glanz und zeigt den ganzen Reichtum der Epoche. Nach dem Mittagessen beim Kapplwirt bestand Gelegenheit, die ebenfalls renovierte Kapplkirche der Hl. Dreifaltigkeit zu besichtigen. Nächste Station war das Knopfmuseum in Bärnau. Hier gab es einen Film über die Herstellung von früher. Danach wurde das Museum auf eigene Faust erkundet. Ein Paar in Kleidung mit Tausenden von Knöpfen wurde bestaunt. Besonders die alten Schnürmieder fanden Beachtung, ebenso die Wandteppiche mit einer Unzahl an Knöpfen, die Frauen in monatelanger Arbeit hergestellt hatten. Am Ende war Einkehr (Bild) in der Petersklause in Großbüchlberg. Der urige Wirt gab etliche Witze zum Besten. Mit viel Gelächter und guter Laune starteten alle zur Heimfahrt. Mit von der Partie war Kreisvorsitzende Marianne Kies-Baldasty, die Reiseleiterin Ingrid Harrer willkommen hieß. Bild: hrr

von Autor HRRProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp