Falsche Fünfziger auf Schrottplatz

Lokales
Ebermannsdorf
21.08.2014
0
0
(räd) Ende Juli entdeckte ein Schrotthändler aus Ebermannsdorf beim Zerlegen eines rechtsgesteuerten Renault fast 50 000 Euro: Blüten, wie eine Untersuchung später ergab. Dies teilte das Landeskriminalamt am Mittwoch mit. Das Geld war hinter dem Armaturenbrett in einer Plastiktüte versteckt. Der ehrliche Finder übergab die Scheine der Polizei.

Bei den 978 50-Euro-Scheinen handle es sich um eine Druckfälschung von guter Qualität, die zur Täuschung im Zahlungsverkehr durchaus geeignet sei, heißt es. Nach Erkenntnissen der Ermittler dürften die Scheine in Großbritannien hergestellt worden sein. Um den letzten Besitzer des Renaults - der bei der Abgabe vermutlich falsche Personalien benutzte - zu finden, arbeitet das LKA eng mit den Kollegen aus Großbritannien zusammen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.