Motopädagogin Petra Sammert klärt Eltern über fehlende Körpermitte auf
Fehlende Körpermitte kann Problem sein

Lokales
Ebermannsdorf
22.04.2013
329
0
Mit einem Vortrag zum Thema "Was haben Krabbeln, Laufen, Springen und Toben mit Lesen, Schreiben und Rechnen zu tun?" faszinierte die Motopädagogin Petra Sammet in der voll besetzten Aula der Schule die zahlreich erschienenen Eltern und Lehrer.

Petra Sammet, die Hahnbacher Pädagogin, stellte sich kurz vor und lud die Anwesenden gleich zum Spiel "Hipp und Hepp" ein - einem Spiel, das sie normalerweise mit Vorschulkindern macht. Jeder der Anwesenden bekam einen Ball oder anderen Gegenstand in die Hand und musste diesen durch Überkreuzen der Arme an den jeweiligen Nachbarn weitergeben und gleichzeitig wieder etwas entgegennehmen. Dass dies gar nicht so einfach ist, sorgte nicht nur für Erstaunen sondern auch für größte Erheiterung bei der Spielrunde.

Petra Sammet erklärte Hintergründe zu Kinesiologie und Motopädagogik, bei denen nicht Symptome behandelt, sondern Ursachen gesucht werden. Mittels Überkreuzübungen verdeutlichte sie das Zusammenspiel der beiden Gehirnhälften und deren Vernetzung. Sie zeigte Anzeichen und Folgen von falscher Sitzhaltung auf, forderte die Eltern auf, die Körperhaltung ihrer Kinder zu beobachten. Hüftschiefstellung, Kieferfestigkeit, Verkantungen im Halswirbelbereich können Folgen einer nicht vorhandenen Körpermitte sein. Das mache es dem Kind schwerer, notwendige Basiskompetenzen zu entwickeln. Bereits beim Säugling könne man anhand der jeweiligen Saugfähigkeit Auswirkungen und mögliche Folgen erahnen und behandeln.
Bei der Fortbewegungstechnik von Kleinkindern gehe es vom Krabbeln über das "Po-Rutschen" bis hin zum Hochziehen, was alles kindliche Reflexe seien. Soll man Linkshänder zum Rechtshänder "umerziehen"? "Nein, auf gar keinen Fall", meinte Petra Sammet, da linkshändig veranlagte Kinder eine ganz andere Art der Erfassung und Umsetzung haben. Im weiteren Verlauf des Abends ging die Referentin noch auf die frühkindlichen Entwicklungsphasen, die visuelle Wahrnehmung von Kindern und auch die eigene Körperwahrnehmung ein. Auch hatte sie zahlreiche einfache und funktionierende Motivationstipps für Kinder im Gepäck.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.