20.03.2018 - 17:16 Uhr
Ebermannsdorf

Aufspaltung in "Pittersberg-Ortsflur" und "Au-Breitenbrunn" jetzt amtlich Eine Genossenschaft wird zwei

Pittersberg/Au/Breitenbrunn. Die Jagdgenossen von Pittersberg sowie Breitenbrunn und Au erinnern sich: Im Frühjahr 2017 hat sich im Zuge der Jagdversammlung die gemeinsame Jagdgenossenschaft der drei Orte getrennt, eine Mehrheit der Jagdgenossen stimmte in geheimer Wahl bei Stimmen- und Flächenmehrheit für die "Scheidung".

Der neu gewählte Jagdvorstand "Pittersberg-Ortsflur" von links: Vorsitzender Martin Schmid, Beisitzer Andreas Hammer, Kassenprüfer Gerhard Wirth, Schriftührerin Gabriela Beer, Kassier Andreas Scheibl, 2. Vorsitzender Josef Schlegl, Kassenprüfer Georg Raß, Beisitzer Markus Beer. Rechts Rathauschef Josef Gilch. Bilder: gm (2)
von Autor GMProfil

Jetzt wurden im Vereinszentrum eine Jagdgenossenschaft "Pittersberg-Ortsflur" einerseits sowie die Jagdgenossenschaft "Au-Breitenbrunn" andererseits neu gegründet. Zwei neue Vorstände waren deshalb von den Jagdgenossen auf die Beine zu stellen, wobei der bisherige Jagdchef Richard Scharf alles gut vorbereitet und mit allen Beteiligten gesprochen hatte, so dass Bürgermeister Josef Gilch und Liane Kern als Wahlleiter keine Probleme hatten. Die jeweils ersten und zweiten Vorsitzenden wurden geheim gewählt, ebenso die Beisitzer.

Zufällig je 17 Jagdgenossen waren anwesend, wobei der Rathauschef im Vorfeld der Neuwahl dem bisherigen Vorsitzenden der gemeinsamen Jagdgenossenschaft, Richard Scharf, für 24 Jahre guter Arbeit sein ausdrückliches Lob aussprach. Die neue Spitze von "Pittersberg-Ortsflur" sieht folgendermaßen aus: Vorsitzender Martin Schmid, 2. Vorsitzender Josef Schlegl, Kassier Andreas Scheibl, Schriftführerin Gabriela Beer; Beisitzer Andreas Hammer und Markus Beer, Kassenprüfer Gerhard Wirth und Georg Raß. An der Spitze von "Au-Breitenbrunn" stehen: Vorsitzender Johann Jäger, 2. Vorsitzender Josef Reil, Kassier Josef Hammer jun., Schriftführerin Christina Thamm, Beisitzer Johann und Markus Beer, Kassenprüfer und Franz Vierl. Bis spätestens 1. April müssen die neuen Vorstände nun eine Mustersatzung an ihre jeweiligen Gegebenheiten anpassen, denn dann beginnt auch die fünfjährige Amtsperiode beider Gremien.

Richard Scharf bedankte sich bei seinen "alten" Weggefährten in jagdlichen Angelegenheiten für die gute Zusammenarbeit in den zurückliegenden rund zweieinhalb Jahrzehnten. Der noch vorhandene Kassenbestand werde entsprechend der Hektarzahlen in Kürze an die neuen Jagdgenossenschaften aufgeteilt. Vom beschafften Kataster 2013 erhalte Au-Breitenbrunn eine Kopie, ebenso von den vorliegenden, alten Schriftführerunterlagen, damit dort ordnungsgemäß weitergearbeitet werden könne.

Martin Schmid von Pittersberg sowie Johann Jäger aus Au, die neuen Vorsitzenden, bauen auch weiterhin auf die Unterstützung durch die Gemeinde, wie sie sagten. Bürgermeister Josef Gilch und sein Stellvertreter Michael Götz wünschten den künftigen Verantwortlichen eine glückliche Hand.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp